Serie A: Buffon verlässt Juventus nach 17 Jahren

Torwartlegende Gianluigi Buffon hat nach 17 Jahren seinen Abschied von Juventus Turin bekannt gegeben. Das verkündete der Keeper von Juventus Turin am Donnerstag auf einer Pressekonferenz. Seine Karriere hat er allerdings noch nicht offiziell beendet.

Torwartlegende Gianluigi Buffon hat nach 17 Jahren seinen Abschied von Juventus Turin bekannt gegeben. Das verkündete der Keeper von Juventus Turin am Donnerstag auf einer Pressekonferenz. Seine Karriere hat er allerdings noch nicht offiziell beendet.

Ob Buffon seine Karriere fortsetzen oder direkt einen anderen Job beim italienischen Rekordmeister annehmen wird, will er in Kürze verkünden. "Samstag wird mein letztes Spiel mit Juventus sein. Es ist der richtige Zeitpunkt. Ich hatte immer befürchtet, das Ende meiner langen Reise bei Juventus zu verkünden, nachdem mein Zenit überschritten ist, doch das ist nicht der Fall", sagte Buffon, Weltmeister von 2006.

Buffon schwärmte in der Folge von seinem langjährigen Herzensverein: "Ich möchte mich bei der Familie Juventus bedanken. Man hat mir 2001 das Vertrauen geschenkt und ich konnte mich von einem Talent zu einem Champion entwickeln. Dass ich heute mit 40 Jahren noch im Tor dieser großartigen Mannschaft stehen darf, erzählt alles über die Mentalität dieses Vereins."

Buffon über möglichen Vereinswechsel

Wojciech Szczesny rückt damit in den Fokus für die kommende Saison. "Die Mannschaft ist in der konstantesten Phase ihrer Geschichte. Hinter mir ist ein Torwart, der mindestens auf meinem Level spielen kann und 13 Jahre jünger ist. Ich übergebe das Zepter nun an ihn", sagte Buffon in Richtung des Polen.

Wie er sich einen möglichen Vereinswechsel vorstellt, verriet Buffon ebenfalls: "Man muss mir meine Wichtigkeit für ein Projekt vermitteln können. Außerdem müssen meine physischen Voraussetzungen stimmen."

Buffon wurde mit Juve insgesamt neunmal italienischer Meister, am Samstag wird er in Turin gegen den Absteiger Hellas Verona das letzte Mal auf dem Platz stehen. Mit der italienischen Nationalmannschaft verpasste Buffon die Weltmeisterschaft in Russland (14. Juni bis 15. Juli) nach dem Aus im Play-off-Duell mit Schweden (0:1, 0:0). Buffon nahm an fünf Weltmeisterschaften teil.