Serie A: Aufsteiger Parma Calcio zeigt Interesse an Mario Balotelli von OGC Nizza

Die Zukunft von Mario Balotelli ist weiter offen. Nach den Verhandlungen mit Marseille hat nun Parma Calcio seine Fühler ausgestreckt.

Serie-A-Klub Parma Calcio will den italienischen Nationalstürmer Mario Balotelli von OGC Nizza verpflichten. "Balotelli ist ein Spieler, den jeder in Italien haben möchte, aber meiner Meinung nach wäre Parma der richtige Platz für ihn. Es ist nicht leicht, um nicht zu sagen fast unmöglich", sagte Parmas Sportchef Daniele Faggiano auf einer Pressekonferenz, auf der Alessandro Lucarelli als neuer Teammanager des Aufsteigers vorgestellt wurde.

Dabei habe es laut Faggiano bereits ersten Kontakt zu Balotellis Berater Mino Raiola gegeben. "Mittlerweile ist es kein Geheimnis mehr. Ich war in Monte Carlo und habe mit Raiola gesprochen, der aber nicht nur Balotelli vertritt. Wir müssen vorsichtig sein und die richtigen Schritte machen", so der 40-Jährige weiter.

Mario Balotelli stand vor Transfer zu Olympique Marseille

Balotellis fast schon sicher geglaubter Transfer zu Olympique Marseille ist nach Meinungsverschiedenheiten zwischen Vertretern des Ligue-1-Klubs und Raiola ins Stocken geraten.

Für den italienischen Nationalspieler müsste Parma zwischen acht und zehn Millionen Euro Ablöse auf den Tisch legen. Geschieht dies, wäre das für den Klub mehr, als für die bisherigen 15 Neuzugänge zusammen investiert wurde (6,5 Millionen Euro).

Balotelli kickt seit Sommer 2016 in Nizza. Dort lief er in 66 Pflichtspielen auf und erzielte dabei 43 Treffer.