Serena Williams: Diese modische Entscheidung bereut sie

Serena Williams gab zu, "nicht mutig genug" gewesen zu sein, um bei den French Open im Jahr 2019 ein von dem aus dem Leben geschiedenen Designer Virgil Abloh entworfenes Outfit zu tragen.

Der ehemalige künstlerische Leiter von Louis Vuitton war im November 2021 im Alter von 41 Jahren an Krebs verstorben und Serena bedauert heute, dass sie damals die Chance ablehnte, sein gewagtes Outfit auf dem Tennisplatz zu tragen.

In einem Interview mit 'Vogue' in einer Film-Hommage an den verstorbenen Designer verriet Williams: "Ich bereue es immer noch irgendwie, nicht das getan zu haben, was Virgil zu mir sagte. Er wollte, dass ich diesen langen Rock mit einer verrückten Schleppe trage und dann einen Umhang mit einer Schleppe und dann einfach so auf den Tennisplatz gehe. Und ich meinte: 'Virgil, ich mag Mode und ich gehe gerne an meine Grenzen, aber das – ich glaube einfach nicht, dass ich das machen kann.'" Serena ist bekannt dafür, auf dem Spielfeld auffällige Outfits zu tragen und ist auch für ihre Leidenschaft für Mode bekannt. Und der rekordverdächtige Star hat zuvor verraten, dass ihre Tochter bereits in ihre Fußstapfen treten würde. Serena, die Alexis (4) mit ihrem Ehemann Alexis Ohanian großzieht, erklärte: "Sie trägt nur Kleider und sie liebt es, Absätze zu tragen, also macht das irgendwie Spaß. Denn als ich jünger war, habe ich es auch geliebt, Prinzessinnenkleider zu tragen." Serena erzählte zudem, dass sie das Gefühl lieben würde, während ihrer Tennisturniere Schmuck zu tragen.

Serena Williams credit:Bang Showbiz
Serena Williams credit:Bang Showbiz
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.