Sensation! Slowenien stürzt Titelverteidiger Spanien

Die Mannschaft aus Slowenien ringt Titelverteidiger und Favorit Spanien nieder

Slowenien hat Titelverteidiger Spanien bei der Basketball-Europameisterschaft auf eindrucksvolle Weise gestürzt.

Dank einer ganz starken Teamleistung setzte sich der EM-Gastgeber von 2013 im Halbfinale hochverdient mit 92:72 (49:45) gegen den Turnierfavoriten durch und trifft am Sonntag (20.30 Uhr im LIVETICKER) im Endspiel auf Serbien oder Russland.

Im Duell der beiden bis dahin im Turnierverlauf einzigen ungeschlagenen Mannschaften führten die Slowenen um Goran Dragic von NBA-Klub Miami Heat fast über die gesamte Spieldauer. Im starken dritten Viertel (24:12) setzte sich die Auswahl von Trainer Igor Kokoskov erstmals deutlich ab.

Kaum Dreier bei den Spaniern

Der dreimalige Titelgewinner Spanien, der im Viertelfinale die deutsche Mannschaft ausgeschaltet hatte (84:72), fand keine Antworten und traf von der Dreierlinie so gut wie nichts. Am Ende wurde das Team um die Brüder Pau und Marc Gasol regelrecht vorgeführt.

Bei den geschlossen starken Slowenen überzeugten besonders Dragic (15 Punkte, 5 Assists, 6 Rebounds), Jungstar Luka Doncic (11/8/12) und der eingebürgerte Amerikaner Anthony Randolph (15 Punkte). Topscorer der enttäuschenden Spanier war der zweimalige NBA-Champion Pau Gasol (16).