"Die Sendung mit der Maus": Ein Sommer im Zeichen des Klimaschutzes

"Die Sendung mit der Maus" ist dafür bekannt, knifflige Alltagsfragen kindgerecht und anschaulich zu erklären.  (Bild: WDR / Trickstudio Lutterbeck)
"Die Sendung mit der Maus" ist dafür bekannt, knifflige Alltagsfragen kindgerecht und anschaulich zu erklären. (Bild: WDR / Trickstudio Lutterbeck)

Am Sonntag, 24. Juli, startet die neue Sommer-Sachgeschichten-Reihe der "Sendung mit der Maus". Diesmal widmen sich die Maus-Expertinnen und -Experten in einem multimedialen Angebot dem Klimawandel, seinen Folgen und seiner Bekämpfung.

Es ist eine beliebte Tradition der "Sendung mit der Maus": Jedes Jahr im Sommer, wenn die großen Ferien auch in den letzten Bundesländern vor der Tür stehen, behandelt das Moderationsteam in der Sommer-Sachgeschichten-Reihe ein bestimmtes Thema. Mit dem Klimawandel steht dieses Mal ein besonders drängendes Problem im Zentrum. Ab Sonntag, 24. Juli, widmen sich die Maus-Experten Laura Kampf und Johannes Büchs in dem WDR-Format "Die Sendung mit der Maus" (wöchentlich, 9.30 Uhr, im Ersten, sowie um 11.30 Uhr im KiKA) Fragen wie diesen: "Was ist überhaupt das Klima? Wer macht den Treibhauseffekt? Was ist 'grüner Wasserstoff' und warum können wir nicht einfach Energie und Rohstoffe unbegrenzt nutzen?"

Auf der Suche nach Antworten reisen sie dafür unter anderem nach Oberhausen und Oerlinghausen, Hamburg, Dresden, Parchim, Lixhe in Belgien und die Niederlande. In Island besichtigen sie außerdem eine der ersten Anlagen, die schädliches CO2 aus der Luft filtert und zu Stein machen kann. Doch auch der Klimaschutz wird in dem sechswöchigen Schwerpunkt thematisiert: Gemeinsam mit ihren Kollegen Ralph Caspers und Clarissa Corrêa da Silva stellen Laura Kampf und Johannes Büchs Möglichkeiten vor, wie jeder Mensch in seinem Alltag etwas zum Erhalt des Weltklimas beitragen kann.

Multimediales Special

Ergänzend zu dem TV-Programm beschäftigt sich die Maus auch online mit dem Klimawandel, seiner Bekämpfung und seinen Folgen: Das Online-Angebot "MausBlick" im YouTube-Channel der Maus und in der ARD Mediathek versorgt die jungen Zuschauerinnen und Zuschauer auch außerhalb der gängigen Sendezeit mit Inhalten zum Thema. So wird hier unter anderem die Frage geklärt, was Mammuts mit dem Klima zu tun haben.

Außerdem sind Themenspecials auf der Website www.die-maus.de, auf den Social Media Kanälen und in der Maus-App geplant. Im Podcast "Die Maus zum Hören" (ARD Audiothek) ist das Klima bereits am Samstag, 23. Juli, Thema, ebenso wie in der Radiosendung "MausLive" am Donnerstag, 21. Juli, um 19.05 Uhr auf WDR 5.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.