Sempra will Starinvestor Buffett den Stromanbieter Oncor wegschnappen

dpa-AFX

DALLAS/SAN DIEGO (dpa-AFX) - Im Kampf um den texanischen Stromanbieter Oncor kommt der kalifornische Energiekonzern Sempra Energy den Investoren Warren Buffett und Paul Singer in die Quere. Sempra will Oncor samt seinem insolventen Mutterkonzern Energy Future Holdings (EFH) für rund 9,45 Milliarden US-Dollar (8,0 Mrd Euro) kaufen. Das Unternehmen habe eine entsprechende Vereinbarung geschlossen, teilte Sempra am Montag in San Diego mit. Einschließlich Schulden habe der Deal einen Wert von 18,8 Milliarden Dollar.

Mit der Offerte fordert Sempra die von Buffett kontrollierte Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway und Singers Hedgefonds Elliott heraus. Berkshire hatte als erster der drei Interessenten 9 Milliarden Dollar für Oncor auf den Tisch gelegt. Elliott arbeitet an einer Offerte, die auf einen Wert von rund 9,3 Milliarden Dollar kommen soll. Sempra will den Kauf mit eigenen Aktien und Schulden, Kapital von Dritten und neuen Schulden einer umgebauten EFH finanzieren und am Ende der Übernahme rund 60 Prozent an der Dachgesellschaft halten.

Der Verkauf ist der zentrale Punkt, um das seit drei Jahren andauernde Insolvenzverfahren des unter der hohen Schuldenlast zusammengebrochenen Unternehmens Energy Future Holding zu beenden. Die Tochter Oncor ist mit rund 10 Millionen Kunden der größte Stromanbieter in Texas. Kompliziert ist die Transaktion unter anderem deshalb, da Elliott der größte Gläubiger von EFH ist.