Seltenes Porträt von Prinzessin Diana wird in London ausgestellt

Ein seltenes Porträt von Prinzessin Diana ist aufgetaucht. (Bild: imago/ZUMA Press)
Ein seltenes Porträt von Prinzessin Diana ist aufgetaucht. (Bild: imago/ZUMA Press)

Überraschung in Großbritannien: Ein seltenes Porträt von Prinzessin Diana (1961-1997) wird in London in der Philip Mould & Company Gallery ausgestellt. Das berichtet unter anderem das "People"-Magazin. Wie aus der Website der Galerie hervorgeht, ist das Gemälde 1994 entstanden. Der Künstler ist der 2015 verstorbene Nelson Shanks (1937-2015). Ausgestellt wird das Kunstwerk bis zum 6. Juli.

Diana trägt auf dem Porträt ein grünes Trägerkleid von Catherine Walker. Dieselbe Robe wählte sie 1997 für ihr berühmtes Cover-Shooting für "Vanity Fair". Wie aus der Beschreibung des Gemäldes hervorgeht, wechselte die Prinzessin während der Sitzungen jedoch in ein anderes, klassischeres Outfit. Unüblich ist, dass Diana in dem Porträt auf den Boden schaut. Darüber hinaus trägt sie nur einen Ohrring.

Kunstatelier war ein "Zufluchtsort" für Diana

Bei dem Porträt handelt es sich um einen Ausschnitt. Das spätere, vollständige Gemälde hängt mittlerweile in Althorp in Northamptonshire. Insgesamt posierte Diana 35 Stunden, verteilt auf 30 Sitzungen, für das Porträt. Während dieser Zeit soll sie sich mit Shanks und dessen Ehefrau Leona angefreundet haben. In einem Brief an die beiden soll sie erklärt haben, dass das Atelier für sie wie eine Art "Zufluchtsort" war.

Das Porträt wurde im Januar für 201.600 US-Dollar versteigert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.