Seltene Geburt: Zwillinge kommen in Köln mit 97 Tagen Zeitunterschied zur Welt

Eine solche zweizeitige Zwillingsgeburt sei weltweit sehr selten.

Die Zwillinge Liana und Leonie sind mit einem Zeitunterschied von 97 Tagen im Krankenhaus Köln-Holweide zur Welt gekommen. „Eine solche zweizeitige Zwillingsgeburt ist weltweit sehr selten“, teilte eine Sprecherin der Kliniken der Stadt Köln mit.

Liana hatte es laut Angaben der Kliniken Köln recht eilig und kam bereits am 17. November 2018 nach 26 Schwangerschaftswochen und fünf Tagen mit einem Gewicht von 900 Gramm sehr plötzlich zur Welt. Da sich der Muttermund nach der Geburt des ersten Zwillings wieder schloss, konnte die ungeborene Schwester weiter im Mutterleib verbleiben. Leonie erblickte dann am 22. Februar 2019 mit einem Geburtsgewicht von 3.700 Gramm das Licht der Welt – sogar vier Tage nach dem errechneten Termin. 

Beide Mädchen gesund und in der Familie vereint

„Für unsere Geburtsklinik ist es auch ein seltener Fall, es war jedoch nicht das erste Mal, dass Zwillinge an unterschiedlichen Tagen in Holweide geboren werden. Doch der Zeitunterschied von 97 Tagen ist für uns einzigartig und auch weltweit Besonders!“, erklärt Uwe Schellenberger, Leitender Oberarzt der Geburtsklinik im Krankenhaus Holweide.

Beide Mädchen seien gesund und die Eltern Oxana und Alexander überglücklich. Auch der große acht Jahre alte Bruder Danil sei ebenso sehr stolz auf solch besondere Zwillingsschwestern. (red)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta