Selenskyj verspricht Rückeroberung der Südukraine

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat die Rückeroberung der durch Russland besetzten Gebiete in der Südukraine versprochen. Die ukrainischen Streitkräfte würden "den Süden an niemanden abgeben", sagte Selenskyj in einem am Sonntag veröffentlichten Video im Online-Dienst Telegram. "Wir werden alles zurückbekommen, was uns gehört." Auch das Meer werde wieder "ukrainisch und sicher" sein.

Selenskyj, der aus Sicherheitsgründen die Hauptstadt Kiew selten verlässt, hatte am Samstag erstmals seit Beginn des russischen Angriffskrieges die südliche Front besucht. Er reiste in die Stadt Mykolajiw am Schwarzen Meer und besuchte dort sowie in der benachbarten Region Odessa ukrainische Truppen.

Selenskyj sprach vor Ort mit Streitkräften und der Polizei, die nach seine Angaben "zuversichtlich" sind und "nicht an einem Sieg zweifeln". Aber es gebe "beträchtliche Verlusten", zerstörte Häusern und zahlreiche "soziale Probleme" wegen des Krieges. "Wir werden auf jeden Fall alles wiederherstellen, was zerstört wurde", versicherte der Präsident. Die Raketen Russlands seien "nicht so stark wie der Wunsch unseres Volkes, zu leben".

Russische Truppen haben ihre Angriffe in den vergangen Wochen auf den Osten und den Süden der Ukraine konzentriert, nachdem ihr Versuch, Kiew einzunehmen, gescheitert war. Mykolajiw liegt auf dem Weg in die Hafenstadt Odessa und ist deshalb ein strategisch wichtiges Ziel für Russland.

kbh/pe

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.