Selena Gomez fühlte sich als Jungstar "missbraucht"

redaktion@spot-on-news.de (jic/spot)
Selena Gomez hat schon als Teenager erfahren, was es bedeutet, berühmt zu sein. Und mit den Folgen kam sie zu Beginn überhaupt nicht klar.

Selena Gomez' erste Erfahrungen mit dem Ruhm waren alles andere als positiv. In einem Interview mit "Business of Fashion" erzählte die 25-Jährige von ihren Anfängen als Disney-Star in der Serie "Die Zauberer vom Waverly Place". Schon als Teenager war ihr aufgefallen, dass viele sie mehr für ihr Aussehen als ihr Talent beachteten. "Ich wurde für Dinge bekannt, die nichts mit meiner Arbeit zu tun hatten", sagt die "Revival"-Sängerin. "Dadurch kam mir meine Leidenschaft abhanden, und das machte mir Angst."

Doch vor allem ihre ersten Erfahrungen mit Paparazzi machten ihr zu schaffen. Sie sei damals am Strand fotografiert worden. "Ich weiß noch, dass ich mich wirklich missbraucht fühlte, wenn ich einfach nur am Strand war. Ich war vielleicht 15 oder 16, und die Fotografen machten Fotos." Die Tatsache, dass erwachsene Männer Bilder von einem Teenager machten, verstärkte das "seltsame" Gefühl noch.

Mittlerweile habe sie gelernt, ihre psychische Gesundheit vor ihre Karriere zu stellen. Erst im August 2016 hatte Gomez den Rest ihrer Welttour abgesagt, um sich für 90 Tage in psychotherapeutische Behandlung zu begeben.

Foto(s): Kathy Hutchins / Shutterstock.com