Seit über 20 Jahren: Das ist Angela Merkels Lieblingsteil im Kleiderschrank

Bei den Salzburger Festspielen zeigte sich Angela Merkel farbenfroh. (Bild: dpa)

Farbenfroher Auftritt von Angela Merkel bei den Salzburger Festspielen. Dort sorgte die deutsche Kanzlerin mit einem bunten Seiden-Kimono für Aufsehen. So unerwartet ist ihr Look allerdings gar nicht.

Kastenförmige Jacken, knallige Blazer mit drei Knöpfen und Hosen in gedeckten Tönen – so sehen die typischen Arbeitsoutfits von Angela Merkel aus. Umso mehr überraschte die Bundeskanzlerin zuletzt, als sie mit Marlenehose, Clutch, spitzen Pumps und einem gemusterten Kimono die Salzburger Festspiele besuchte. Vor allem Letzterer wurde zum Gesprächsthema in sämtlichen Medien.

GALERIE: Das trug Angela Merkel bei den Wagner-Festspielen in Bayreuth

Ein Blick in die Vergangenheit verrät, dass Merkel nicht zum ersten Mal auf den bunten Look setzt. Der Kimono scheint eines ihrer Lieblingsteile zu sein – und so kramt sie die schicke und auffällige Klamotte immer wieder aus dem Kleiderschrank. Das gute Stück soll die Kanzlerin laut „Kurier.at“ bereits vor 23 Jahren erstanden haben und sie konnte sich seitdem nicht davon trennen. Auf einem öffentlichen Event sah man sie erstmals im Jahr 1996 mit dem schicken Vintage-Teil gekleidet.

GALERIE: Das sind die witzigsten Bilder von Angela Merkel

2002 kam der Kimono bei der Eröffnungsfeier der Festspiele in Bayreuth wieder zum Einsatz – damals kombinierte sie einen weiten schwarzen Rock dazu.

2002 und 2008: Angela Merkel mit ihrem Lieblingsteil. (Bild: ddp Images)

Auch 2008 bei der Vorstellung von „Romeo und Julia“ in Salzburg sowie im Jahr 2014 bei einem Konzert von Rudolf Buchbinder erstrahlte die Politikerin in dem bunten Look. Merkel setzt auf Bewährtes und beweist somit Stilsicherheit und Bodenständigkeit.

IM VIDEO: Das Geheimnis um die Merkel-Raute ist gelüftet