„Sei dünn und kurvig, sexy und unschuldig“! BBC veröffentlicht geniales #MeToo-Video

Victoria Timm
Freie Autorin für Yahoo Kino
Der Kurzfilm „Leading Lady Part“ mit Emilia Clarke dreht sich um Sexismus in der Filmindustrie. (Bild: Getty Images)

Mit dem Kurzfilm „Leading Lady Part“ hat die BBC ein Video veröffentlicht, das nicht besser zur aktuellen #MeToo-Debatte passen könnte. Darin machen hochkarätige Schauspielerinnen auf witzige, skurrile und zugleich kompromisslose Weise unter anderem Sexismus in der Filmindustrie zum Thema.

Nur sieben Minuten lang ist „Leading Lady Part“ (deutsch: Rolle der Hauptdarstellerin) und steckt doch voller Stoff für mehr. In dem Kurzfilm, der von der britischen Rundfunkanstalt BBC veröffentlicht wurde, geht es um die Ungerechtigkeit, denen Frauen in der Filmbranche ausgesetzt sind.

In dem Video wollen hochkarätige Schauspielerinnen wie Emilia Clarke, Gemma Chan oder Felicity Jones unter deren echtem Namen die Hauptrolle – also den „Leading Lady Part“ – in einem fiktiven Kinofilm ergattern. Dafür sprechen sie bei einem Casting vor. Doch das offenbart die Tücken des Filmgeschäfts für Frauen.

„Game of Thrones“: Williams nimmt zum Abschied Requisite mit

Die Anforderungen der Casting-,Aagenten reichen dabei von „Könntest du etwas mehr lächeln?“ in einer tragischen Szene über „Könntest du dich ausziehen?“ für ein angebliches November-Setting bis hin zu „Könntest du dünner sein?“ oder „Könntest du weißer sein?“. Schließlich fasst eine der Casting-Agenten ihren skurrilen Profilwunsch für den Part der Hauptrolle zusammen: „Sei einfach dünn und kurvig, sexy und unschuldig“.

Wie im falschen Film: Twitter-Account verbreitet unsinnige Insights 

An Absurdität ist der Inhalt des humorigen Clips kaum zu überbieten. An kompromissloser Offenlegung von Missständen rund um Sexismus, Rassismus und Chancengleichheit innerhalb der Filmbranche ebenso.

Im Video: China verbietet Winnie-Puuh-Verfilmung „Christopher Robin“