Mainz nach Remis „sehr stolz“

·Lesedauer: 1 Min.
Mainz nach Remis „sehr stolz“
Mainz nach Remis „sehr stolz“

Überzeugende Leistung, aber nur ein Punkt - und doch zeigte sich Christian Heidel nach dem nächsten starken Auftritt des FSV Mainz 05 durchaus zufrieden.

„Mein Gefühl ist, in der ganzen Stadt dreht sich alles wieder. Die Leute erkennen das an, was die Jungs hier auf den Platz bringen“, sagte der Sportvorstand der Rheinhessen nach dem 1:1 (0:1) gegen Borussia Mönchengladbach. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Mit 17 Punkten aus elf Partien haben sich die Mainzer in der oberen Tabellenhälfte der Bundesliga festgesetzt - auch dank der bemerkenswerten Entwicklung seit der Rettung in der Vorsaison. „Ich sehe es grundsätzlich positiv“, sagte Trainer Bo Svensson, der aber auch die Euphorie ein wenig bremste: „Ich glaube, dass wir spielerisch noch Luft nach oben haben.“

Mainz-Keeper ärgert sich über Gegentreffer

Gegen Gladbach drängten die Mainzer nach dem Gegentreffer durch Florian Neuhaus (38.) mit viel Leidenschaft auf den Ausgleich. Silvan Widmer (76.) belohnte die Bemühungen mit einem Schlenzer in den Winkel. „Es war schon cool. Es ist ja nicht so, dass der jedes Mal so da oben einschlägt“, sagte der Schweizer - und verhinderte eine noch unangenehmere Nacht für seinen Torhüter Robin Zentner. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Der hatte schließlich bei der Gladbacher Führung einen haltbaren Distanzschuss von Ramy Bensebaini vor Neuhaus‘ Füße prallen lassen.

"Das wird mich noch die ganze Nacht ärgern. Der Gegentreffer nervt mich extrem, ich kann es aber nicht mehr ändern", sagte Zentner: "Aber ich bin sehr stolz auf die Mannschaft. Wir haben eine Kontinuität auch in der Leistung. Wichtig ist, dass man immer den Mainz-05-Fußball auf dem Platz sieht."




Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.