Sehr starkes Umsatzwachstum unter herausfordernden Rahmenbedingungen

Geberit AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

04.05.2022 / 06:59 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die Geberit Gruppe hat im ersten Quartal 2022 in einem sehr anspruchsvollen Umfeld gute Resultate erzielt. Die Herausforderungen in den Lieferketten konnten erfolgreich bewältigt werden. Einem ausserordentlich starken Umsatzwachstum standen negative Währungseffekte sowie massive Steigerungen bei den Rohmaterial-, den Energie- und den Transportpreisen gegenüber, die teilweise durch Verkaufspreiserhöhungen kompensiert werden konnten. Der konsolidierte Nettoumsatz stieg im ersten Quartal 2022 um 7,8% auf CHF 980 Mio. Bereinigt um Währungseffekte legte er sogar um 13,0% zu. Die Ergebnisse konnten in lokalen Währungen auf allen Stufen gesteigert werden. In Schweizer Franken gerechnet nahm dagegen der operative Cashflow (EBITDA) um 3,7% auf CHF 303 Mio. ab. Die EBITDA-Marge erreichte nach wie vor sehr erfreuliche 30,9%. Beim Nettoergebnis führten der Rückgang bei den operativen Ergebnissen und ein Finanzergebnis auf Vorjahresniveau zu einer Abnahme von 5,3% auf CHF 220 Mio., was einer Nettoumsatzrendite von 22,5% entspricht. Im Vergleich dazu nahm der Gewinn je Aktie aufgrund der positiven Effekte des Aktienrückkaufprogramms unterproportional um 3,7% auf CHF 6.29 ab; in lokalen Währungen stieg er dagegen um 3,7%. Nach Abschluss des gegenwärtig noch laufenden Programms soll zudem ein neues Aktienrückkaufprogramm gestartet werden, im Rahmen dessen über maximal zwei Jahre Aktien im Betrag von maximal CHF 650 Mio. zurückgekauft werden sollen.

Lesen Sie mehr unter: www.geberit.com/medienmitteilung. Zusätzliche Informationen finden Sie unter www.geberit.com.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Ende der Ad-hoc-Mitteilung

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.