Real plant wohl Mega-Umbruch

·Lesedauer: 1 Min.
Real plant wohl Mega-Umbruch
Real plant wohl Mega-Umbruch

In Madrid steht wohl ein großer Umbruch bevor.

Real Madrid läuft den enormen eigenen Ansprüchen nun schon seit einigen Jahren hinterher. Auch in dieser Spielzeit gibt es bislang wenig, was die Fans zu Jubelstürmen anregt, auch wenn aktuell Tabellenplatz zwei zu Buche steht. Da kommt es nicht aus heiterem Himmel, dass bei den Königlichen gewaltige Veränderungen bevorstehen könnten.

Real Madrid: Diese Spieler sollen gehen

Die As berichtete nun, dass die auslaufenden Verträge von Isco, Gareth Bale und Marcelo definitiv nicht mehr verlängert werden sollen. Mit diesen Schritten könnte Real wohl königliche Bruttogehälter in Höhe von insgesamt 62 Millionen Euro einsparen.

Bei diesen namhaften Abgängen dürfte es aber wohl nicht bleiben.

Real Madrid: Hazard und Jovic als Wackelkandidaten

Auch der einstige Wunschtransfer Eden Hazard, der bei Real nie in Tritt kam, ist dem Bericht zufolge ein Kandidat für einen Abgang. Der 30-Jährige ist vertraglich noch bis 2024 gebunden, es könnte sich aber durchaus ein Abnehmer finden.

Außerdem steht die Real-Zukunft der Ex-Frankfurter Luka Jovic und Jesús Vallejo auf der Kippe. Zusammen mit Hazard könnte sich Real bei dem Trio weitere 46 Millionen Euro an Gehältern sparen - und außerdem Ablösesummen generieren.

Wofür die Madrilenen das Geld gebrauchen könnten? Das ist kein Geheimnis.

Real will sich im kommenden Sommer unbedingt die Dienste von Kylian Mbappé sichern. Auch Paul Pogba und Erling Haaland sollen auf dem Wunschzettel stehen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.