Sechs Schulen betroffen: Zu wenig Platz für Schüler – Container noch nicht geliefert

28 Container werden erst verspätet zur Verfügung stehen.

Sechs Schulen müssen den Unterricht nach den Sommerferien unter erschwerten Bedingungen beginnen. Denn die wegen des Platzmangels dringend benötigten Container werden zum Start des Schuljahres noch nicht zur Verfügung stehen.

Wie das Presseamt am Montag mitteilte, müssen Lehrer und Schüler mit Übergangslösungen zurecht kommen. „An keiner Schule muss dadurch Unterricht ausfallen“, heißt es. Die betroffenen Schulen seien bereits informiert worden.

Die Stadtverwaltung hatte mit Einwilligung des Rates vor einem halben Jahr 57 Unterrichts-Container für insgesamt 17 Schulen bestellt. Aus einem Bericht der Gebäudewirtschaft geht hervor, dass jedoch nur 29 Behelfsräume planmäßig genutzt werden können. Unter anderem habe ein durch den Starkregen vor zwei Wochen ausgelöster Wasserschaden dazu geführt, dass acht Klassencontainer zur Erweiterung der Gemeinschaftsgrundschule sowie der Katholischen Grundschule Heßhofstraße in Vingst nicht rechtzeitig zur Verfügung stehen werden.

Mindestens sechs Wochen Verzögerung

Da die Dächer noch nicht aufgesetzt worden waren, seien Böden, Dämmung und Innenwände dermaßen durchfeuchtet, dass sie ausgetauscht werden müssen. Dadurch sei eine Verzögerung von „mindestens sechs bis acht Wochen“ zu erwarten. Betroffen seien etwa 160 Kinder.

Ein weiteres Problem: Aufgrund von Lieferengpässen bei den Herstellern müssen fünf Schulen länger auf die benötigten Containern warten. Nach Angaben des Presseamtes sei den Ratsfraktionen ebenso wie der Stadtverwaltung von Anfang an klar gewesen, „dass es sich bei dem Programm gegen den Raummangel um ein zeitlich sehr ehrgeiziges Projekt handelt“.

Vergleichbare Vorhaben würden unter gewöhnlichen Vergabebedingungen bis zu drei Jahre dauern. „Alle Beteiligten arbeiten unter Hochdruck und sehr erfolgreich an der Umsetzung“, sagte die geschäftsführende Betriebsleiterin der Gebäudewirtschaft, Petra Rinnenburger.

#allrticles...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta