Sebastien Loeb: WRC-Comeback bei Rallye Mexiko 2018?

Kehrt Sebastien Loeb im März 2018 in die Rallye-WM zurück?


2012 bestritt Sebastien Loeb seine letzte volle Saison in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) und krönte diese mit seinem neunten WM-Titel in Folge. 2013 hing der Franzose noch vier Rallyes dran, konzentrierte sich vordergründig aber schon auf seinen Wechsel auf die Rundstrecke.

Nach einer vollen Saison in der GT-Serie und zwei vollen Saisons in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) gab Loeb bei der Rallye Monte Carlo 2015 sein WRC-Comeback. Es war jedoch eine Rückkehr nur für diese eine Rallye. Seither liegt Loebs Fokus auf der Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX), wo er 2018 seine dritte volle Saison für Peugeot absolvieren wird. Zudem geht der Franzose für Peugeot im Januar 2018 erneut bei der Rallye Dakar an den Start, wo er 2016 erstmals antrat.

Zwei Monate nach der Dakar könnte Loeb jedoch in die Rallye-WM zurückkehren und sein WRC-Comeback geben. Nachdem "Super Seb" den aktuellen Citroen C3 WRC sowohl auf Asphalt als auch auf Schotter bereits getestet hat, steht nun die Rallye Mexiko im März 2018 als mögliches Event für eine Rückkehr in den Wettbewerb im Raum.

"Wir befinden uns mit ihm in Gesprächen für nächstes Jahr", bestätigt Citroen-Teamchef Yves Matton gegenüber Motorsport.com mit Blick auf Loeb, um anzufügen: "Das einzige, was wir wissen - und das haben wir gemeinsam entschieden - ist, dass er Monte Carlo nicht fahren wird. Das wäre zu schwierig wegen der 'Dakar'. Das heißt aber nicht, dass er nächstes Jahr überhaupt nicht fahren wird. Wir befinden uns in Gesprächen."

Die Rallye Schweden im Februar 2018 gilt als unwahrscheinlich, weil zu dieser Zeit die Testfahrten für die WRX-Saison 2018 über die Bühne gehen. Bei der Rallye Mexiko, der dritten Station im WRC-Kalender 2018, könnte es mit einem Loeb-Comeback aber klappen. Derzeit hat Citroen für 2018 Kris Meeke, Craig Breen, Stephane Lefebvre und Khalid Al-Qassimi unter Vertrag.

© Motorsport-Total.com