Sea Limited-Aktie: Buy the Dip?

·Lesedauer: 3 Min.
wachsender Chart Wachstumsaktien Krise Aktien DAX Inflation

Die Aktie von Sea Limited (WKN: A2H5LX) hat am Donnerstag dieser Woche recht deutlich nachgegeben. Unterm Strich ging es mit den Anteilsscheinen um knapp über 6 % beziehungsweise 18,00 Euro je Aktie abwärts. Ein solider Dip, den wir an dieser Stelle erkennen können.

Natürlich ist es im Rahmen einer Wachstumsgeschichte normal, dass eine Aktie derart stark korrigiert. Vergessen dürfen wir außerdem nicht, dass die Aktie von Sea Limited auf einem Aktienkurs von 159,00 Euro ins neue Jahr gestartet ist. Das heißt, die Anteilsscheine notieren noch immer gut im Plus.

Allerdings könnte es fundamentale Gründe für den Dip bei dieser spannenden, wachstumsstarken Aktie geben. Lass uns das im Folgenden ein wenig näher beleuchten.

Sea Limited: Gründe für den Dip

Grundsätzlich hat es am Donnerstag im Kontext der Aktie von Sea Limited zwei Gründe gegeben, warum es zu einem Dip gekommen ist. Zunächst einmal stand erneut Tencent im Fokus. Beziehungsweise der chinesische Gaming-Markt.

Wie örtliche Medien berichtet haben, wird das Reich der Mitte zunächst keine neuen Video- und mobilen Spiele mehr zulassen. Das ist insbesondere für Tencent ein harter Schlag, zumal ungewiss ist, wann es zu neuen Zulassungen kommen kann. Allerdings hat sich eine härtere Gangart bereits abgezeichnet. Unter anderem sollen Jugendliche nicht mehr länger als drei Stunde die Woche Videospiele spielen dürften, was den Markt bereits eingetrübt hat.

Warum reagiert Sea Limited auf diese Nachricht? Zum einen, weil China natürlich auch ein relevanter Markt für das Garena-Segment sein könnte. Zum anderen, weil der Konzern gerade hier mit Tencent zusammenarbeitet. Insofern trifft diese Maßnahme indirekt auch den südostasiatischen Konzern. Allerdings sollten wir nicht vergessen: Gerade das Garena-Segment im Bereich der Videospiele ist eines, das inzwischen international agiert.

Eine weitere Meldung vom Donnerstag ist außerdem, dass Sea Limited 6,3 Mrd. US-Dollar frisches Kapitel einsammeln möchte. Mit diesem Geld, das unter anderem eine Verwässerung nach sich ziehen dürfte, möchte das Management flexibel in Wachstum investieren können. Eigentlich eine gute Nachricht, wobei so mancher Investor Verwässerungen eben nicht mag.

Jetzt ein Kauf …?

Die positive Nachricht ist: Sea Limited dürfte eher mittelbar die Auswirkungen der neuen Gaming-Regulation in China merken. Natürlich handelt es sich beim Reich der Mitte ebenfalls um einen relevanten Markt. Eine Milliarde Verbraucher sind schließlich nicht wenig. Aber: Der globale Ansatz könnte das kompensieren. Zumal auch ein starkes E-Commerce-Segment und ein digitaler Zahlungsdienstleister dazukommen, die deutlich diversifizierter sind.

Mit den Fremdmitteln möchte das Management in weiteres Wachstum investieren, was definitiv nicht die schlechteste Perspektive ist. Zumal der E-Commerce-Arm derzeit seine Fühler in andere Märkte, beispielsweise Lateinamerika und Polen, ausstreckt. Das möchte natürlich ein wenig finanziert werden.

Ich bleibe daher bei meiner Einschätzung: Die Aktie von Sea Limited ist langfristig orientiert und auch mit Dip jetzt interessant. Vor allem, da hier der asiatische Wachstumsmarkt im Fokus steht. Aber nicht unmittelbar das zuletzt eher problematische China.

Der Artikel Sea Limited-Aktie: Buy the Dip? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Sea Limited. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Sea Limited und Tencent Holdings.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.