Schwungvoller Jahresstart für Pharmamulti Merck & Co - Prognosen angehoben

KENILWORTH (dpa-AFX) - Der US-Pharmakonzern Merck & Co <US58933Y1055> zeigt sich nach einem unerwartet starken ersten Quartal optimistischer für das Gesamtjahr. 2022 soll der Umsatz nunmehr um 17 bis 19 Prozent auf 56,9 bis 58,1 Milliarden Dollar steigen, wie die Firma am Donnerstag in Kenilworth mitteilte. Bislang hatte der Vorstand 56,1 bis 57,6 Milliarden Dollar als Zielkorridor für den Erlös genannt. Auch die Ziele für den bereinigten Gewinn je Aktie (EPS) wurden angehoben.

Zum Jahresauftakt knüpfte der US-Konzern an seinen zuletzt guten Lauf mit einem kräftigen Wachstum an. Im Vergleich zum Vorjahresquartal, in dem Merck & Co noch unter Gegenwind durch die Corona-Pandemie gelitten hatte, kletterte der Umsatz im ersten Jahresviertel um die Hälfte auf 15,9 Milliarden Dollar. Analysten hatten weniger auf dem Zettel. Wichtige Wachstumstreiber waren dabei etwa das Krebsmedikament Keytruda sowie das Corona-Mittel Molnupiravir (Handelsname: Lagevrio). Unter dem Strich machte der US-Hersteller 4,3 Milliarden Dollar Gewinn, das waren 57 Prozent mehr als noch vor einem Jahr.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.