"Deshalb sind wir jetzt wie Schwestern": Penélope Cruz über ihre erste Begegnung mit Salma Hayek

·Lesedauer: 2 Min.
Penélope Cruz ist derzeit in dem Actionthriller "The 355" zu sehen. (Bild: 2019 Ray Tamarra / GC Images)
Penélope Cruz ist derzeit in dem Actionthriller "The 355" zu sehen. (Bild: 2019 Ray Tamarra / GC Images)

Penélope Cruz ist eine der gefragtesten Schauspielerinnen der Welt. Doch ihr erster Aufenthalt in Hollywood war für die Spanierin nicht immer leicht. In einem Interview erklärte Cruz nun, wie sie von der Schauspielerin Salma Hayek unter die Fittiche genommen wurde.

Die erste Nacht alleine in einem fremden Land kann ganz schön Angst einflößend sein. Dies gilt für Austauschschüler ebenso wie für gestandene Schauspielstars. Die spanische Oscar-Preisträgerin Penélope Cruz ("Vicky Cristina Barcelona") hatte allerdings Glück, denn durch die besondere Herausforderung lernte sie ihre beste Freundin kennen. Wie es dazukam, erzählte die inzwischen 47-Jährige bei ihrem letzten Treffen mit US-Talkerin Ellen DeGeneres.

"Ich kam mit einem Ticket hierher, um einen Film zu drehen, ich hatte mein Rückflugticket, also kam ich für zwei Monate hierher und ich kannte hier niemanden", erinnerte sich Cruz. Doch die Schauspielerin Salma Hayek ("Frida") bestand darauf, sie vom Flughafen abzuholen und sagte: "Du gehst nicht in ein Hotel, du kommst zu mir nach Hause, denn am Anfang ist es schwer und du wirst dich sehr einsam fühlen." Cruz fuhr fort: "Also nahm sie mich mit in ihr Haus. Deshalb sind wir jetzt wie Schwestern."

Penélope Cruz und Salma Hayek sind seit Jahren eng befreundet. (Bild: Victor Chavez / WireImage)
Penélope Cruz und Salma Hayek sind seit Jahren eng befreundet. (Bild: Victor Chavez / WireImage)

"Ich liebe sie so sehr"

Am Ende habe sie sogar aus Angst in Hayeks Zimmer geschlafen: "So haben wir uns kennengelernt. Und obendrein sagt sie, dass ich mitten in der Nacht ihre Hand gehalten habe, weil ich Angst hatte, ich weiß nicht, ich habe geträumt." Bis heute kann Cruz ihr Glück selbst kaum fassen: "Es war erstaunlich, dass jemand, den ich wirklich nicht kannte, nur am Telefon, dafür sorgte, dass sie mich am Flughafen abholte und mich nicht ins Hotel gehen ließ", wunderte sie sich. "Sie sagte mir: 'Ob du willst oder nicht, du kennst mich nicht, aber du kommst zu mir nach Hause. Ich werde dich nicht allein lassen.' Ich liebe sie so sehr, aber vom ersten Tag an war sie so zu mir."

Bis heute sind Cruz und Hayeks eng miteinander befreundet. 2006 standen sie sogar gemeinsam vor der Kamera: In der Westernkomödie "Bandidas" spielen sie zwei Bankräuberinnen im Mexiko der Jahrhundertwende. Derzeit ist Penélope Cruz in dem Action-Thriller "The 355" an der Seite von Jessica Chastain und Diane Kruger im Kino zu sehen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.