Schwerin sichert sich souveränen Heimsieg

Der Schweriner SC gewinnt gegen den SC Potsdam in drei Sätzen

Am dritten Spieltag der Volleyball-Bundesliga sichern sich die Spielerinnen des SSC Palmberg Schwerin im Heimspiel gegen den SC Potsdam einen souveränen 3:0-Sieg. 

Im ersten Durchgang waren die Potsdamerinnen mit 17:25 chancenlos. Besser lief es dann im zweiten Satz. Bis kurz vor Schluss lagen beiden Teams eng beieinander. Am Ende ging aber auch Satz Nummer zwei mit 26:24 an die Damen aus Schwerin (Die Tabelle der Frauen-Bundesliga).

Im dritten Durchgang sah es dann wieder ähnlich aus wie in Durchgang eins. Mit 16:25 blieb der SC Potsdam erneut ohne Chance. Nach dem Spiel kritisierte Potsdams Trainer Davide Carli vor allem das Auftreten seiner Mannschaft im dritten Durchgang. "Im ersten Satz waren wir chancenlos. Im zweiten Satz waren wir richtig gut und haben ihn leider trotzdem abgegeben. Den dritten Satz haben wir dann leider abgegeben."

Weniger eigene Fehler bei Schwerin

Ganz anders war die Stimmung aufseiten der Schwerinerinnen. Außenangreiferin Jennifer Geerties zeigte sich trotzdem demütig: "Das war für uns ein sehr schweres Spiel. Es ist in dieser Saison alles möglich. Im Endeffekt haben wir weniger Fehler gemacht, das war der zentrale Unterschied."


Die Mannschaft der 26-Jährigen wirkte eingespielt, ein großer Vorteil für das Team. "Wir kennen uns seit vielen Jahren. Wir kennen uns ziemlich gut und wissen ganz genau wer welchen Ball nehmen soll. Das wird bei Potsdam aber auch noch kommen."

Am kommenden Wochenende treffen die Schwerinerinnen, die alle drei bisherigen Saisonspiele gewonnen haben, auf die Ladies in Black Aachen. Der SC Potsdam muss gegen den USC Münster ran (Der Spielplan der Frauen-Bundesliga).

SPORT1 überträgt die Volleyball-Bundesliga der Frauen LIVE im FREE-TV immer Mittwochs ab 19 Uhr.