Schwerer Unfall : Betrunkener 20-Jähriger ohne Führerschein rast in Fußgänger

Der VW Golf war von der Fahrbahn abgekommen. Er erfasste frontal mehrere Fußgänger. Sie wurden schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Neukölln wurden am Freitagabend sechs Menschen zum Teil schwer verletzt. Zeugen hatten gegen 22.15 Uhr einen VW Golf gesehen, der auf der Hermannstraße in Richtung Columbiadamm unterwegs war. Die Augenzeugen gaben später bei der Polizei zu Protokoll, sie hätten gesehen, wie der Golffahrer einem anderen Pkw ausgewichen ist und dabei sei er nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und auf den Gehweg gefahren.

Bild Nr. 1:
Rettungskräfte transportieren einen Schwerverletzten an der Hermannstraße ab Thomas Peise

Auf der Hermannbrücke erfasste er vier junge Männer, die dort zu Fuß unterwegs waren. Der von den Zeugen beobachtete Unfallhergang, deckt sich nach Angaben der Polizei auch mit den bisherigen Ermittlungen zum Unfallhergang. Bei dem Unfall wurden zwei Autoinsassen, unter ihnen der 20 Jahre alte Fahrer sowie vier Passanten zum Teil schwer verletzt. Der Unfall ereignete sich in unmittelbarer Nähe des belebten Bahnhofes Hermannstraße.

Die verletzten Fußgänger wurden in Krankenhäuser gebracht

Das führte offenbar auch zu einer sehr raschen Ansammlung von Schaulustigen. Während die Rettungskräfte der Feuerwehr die Verletzten medizinisch versorgten, behinderten zahlreiche neugierige Gaffer die Rettungsarbeiten. Zeugen wollen gesehen haben, dass einige dieser Gaffer sogar über die Absperrbänder der Polizei stiegen, um Fotos mit ihren Smartphones zu machen.

Bild Nr. 1:
Thomas Peise

Nach Angaben der Polizei musste sie einen 19-Jährigen wegen massiven Störungen und Behinderungen der Rettungsmaßnahmen festnehmen.

Die verletzten Fußgänger, drei 24-Jährige und ein 18-Jähriger, wurden in Kra...

Lesen Sie hier weiter!