Nach schwerem Unfall: Marilyn Manson sagt Konzerte ab

redaktion@spot-on-news.de (hub/spot)
Marilyn Manson wurde bei einem Konzert in New York von einer herabstürzenden Bühnen-Deko getroffen. Jetzt hat der Rocker seine nächsten Konzerte abgesagt.

Marilyn Manson (48, "Lest We Forget") scheint keine schwerwiegenden Verletzungen durch seinen Bühnenunfall in New York erlitten zu haben. Aber der Rocker wird sich eine Auszeit nehmen, um sich zuhause in Los Angeles zu erholen, berichtet "billboard.com". Mansons geplante Konzerte zwischen dem 2. Oktober in Boston und dem 14. Oktober in Houston, insgesamt neun Shows, wurden demnach abgesagt. Manson will diese einem Sprecher zufolge zu einem späteren Termin nachholen, heißt es weiter.

Manson musste in ein New Yorker Krankenhaus eingeliefert werden, nachdem eine große Bühnendeko in Form zweier Pistolen auf ihn gefallen war. Er spielte zum Zeitpunkt des Unfalls bereits seit einer Stunde im Hammerstein Ballroom. Das Konzert wurde auf der Stelle abgebrochen. Welche Verletzungen der Musiker hat, ist nicht bekannt.

Nach seinem Tourplan kehrt Manson aber offenbar schon wieder am 15. Oktober auf die Bühne zurück - zumindest steht dann das erste Konzert nach den abgesagten Shows an. Noch bis Dezember hat er Auftritte in den USA und Europa.

Foto(s): BAKOUNINE / Shutterstock.com