"Schwer zu verdauen" - Tuchel setzt erste Chelsea-Pleite zu

SPORT1
"Schwer zu verdauen" - Tuchel setzt erste Chelsea-Pleite zu
"Schwer zu verdauen" - Tuchel setzt erste Chelsea-Pleite zu

Ausgerechnet gegen den Abstiegskandidaten West Bromwich Albion hat Thomas Tuchel seine erste Niederlage als Teammanager des FC Chelsea einstecken müssen. (Spielplan und Ergebnisse der Premier League)

In seinem 15. Pflichtspiel mit den Blues kassierte der ehemalige Bundesliga-Trainer eine peinliche 2:5 (1:2)-Heimpleite gegen den Tabellenvorletzten und erlitt einen herben Rückschlag im Kampf um die erneute Champions-League-Qualifikation.

Entsprechend bedient war Tuchel: "Das hab ich nicht kommen sehen. Alles, was schiefgehen konnte, ging schief nach der Roten Karte", sagte der Coach. "Jeder Schuss von denen war ein Tor. Das war heute eindeutig nicht unser Tag."

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Dabei gingen die Londoner Mit Nationalspieler Timo Werner in der Startelf durch den Ex-Dortmunder Christian Pulisic in Führung (27.).

West Brom als rotes Tuch für Chelsea

Nach der Gelb-Roten Karte für Thiago Silva wegen wiederholten Foulspiels (29.) kippte das Spiel: Matheus Pereira stellte mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause (45.+2/45.+4) auf 1:2. "Wir konnten mit der Situation nicht umgehen", gab Tuchel zu. "Ich weiß nicht, warum." (Alle News und Hintergründe zur Premier League)

Nach dem Seitenwechsel erhöhten Callum Robinson (63.) und Mbaye Diagne (68.) auf 4:1 für den krassen Außenseiter.

Mason Mount gelang auf Zuspiel von Werner nur noch der zweite Chelsea-Treffer (71.). Danach wechselte Tuchel auch Nationalspieler Kai Havertz ein, doch auch der Ex-Leverkusener konnte die Heimpleite nicht mehr verhindern. Robinson traf noch einmal für die Gäste (90.+1).

"Wir wurden hart bestraft, und das ist schwer zu verdauen", sagte Tuchel abschließend.

Nach dem 3:3 aus der Hinrunde kassierte Chelsea demnach achte Tor gegen den Außenseiter. Mehr Tore gegen ein einziges Team innerhalb einer Saison schluckten die Blues zuletzt in der Saison 1989/90.

ManCity kommt Meistertitel näher

Dem siebten Meistertitel einen großen Schritt näher kam Tabellenführer Manchester City. Der Champions-League-Gegner von Borussia Dortmund im Viertelfinale setzte sich im Spitzenspiel beim Dritten Leicester City mit 2:0 (0:0) durch und baute seinen Vorsprung vorerst auf 17 Punkte aus. (Spielplan und Ergebnisse der Champions League)

Benjamin Mendy (59.) und Gabriel Jesus (74.) erzielten die Tore. Nationalspieler Ilkay Gündogan saß auf der Bank.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)