"Schwer krank": Papst bittet darum, für Vorgänger Benedikt zu beten

Am Ende der Generalaudienz im Vatikan an diesem Mittwoch hat Papst Franziskus mitgeteilt, dass sein 95 Jahre alter Vorgänger Papst Benedikt schwer erkrankt ist. Nähere Details zur Erkrankung gab es zunächst nicht.

Franziskus forderte die Gläubigen dazu auf, für seinen Vorgänger zu beten. Der Argentinier sagte über den zurückgetretenen Papst: "Er ist sehr krank. Und bittet den Herrn, ihn zu trösten und zu unterstützen in diesem Zeugnis der Liebe zur Kirche, bis zum Ende."

Im Februat 2022 hatte sich Ex-Papst Benedikt bei den Opfern von sexuellem Missbrauch in der katholischen Kirche entschuldigt.

Der ehemalige Papst Joseph Ratzinger - der aus Bayern stammt - lebt seit seinem Rücktritt 2013 abgeschieden in einem Kloster im Vatikan. Betreut wird er dort laut Berichten von seinem langjährigen Mitarbeiter, dem inzwischen 66-jährigen Georg Gänswein - der aus dem Schwarzwald stammt - und katholischen Ordensschwestern. Seit einigen Monaten hieß es, Benedikt sei sehr schwach und könne kaum noch sprechen.

Oberhaupt der katholischen Kirche war Benedikt vom 19. April 2005 bis zu seinem Amtsverzicht am 28. Februar 2013.