Schwer erkrankte Barbara Bush verzichtet auf weitere ärztliche Behandlung

George und Barbara Bush

Sorge um die frühere First Lady der USA, Barbara Bush: Nach einer Serie von Krankenhausaufenthalten habe die 92-Jährige entschieden, "keine weitere medizinische Behandlung in Anspruch zu nehmen", hieß es in einer am Sonntag verbreiteten Erklärung. Barbara Bush befinde sich nun zuhause "im Kreise ihrer Familie, die sie liebt". Die frühere First Lady freue sich "über die vielen freundlichen Botschaften und besonders über die Gebete".

Details zu ihrem Zustand wurden nicht genannt. In der Erklärung hieß es lediglich, Barbara Bush sei "bei schwindender Gesundheit". In ihrem Haus in Houston werde ihr eine "Komfortpflege" zuteil.

Barbara Bush ist die Ehefrau des früheren Präsidenten George Bush und die Mutter von dessen Nach-Nachfolger George W. Bush. Zwischen 1989 und 1993 war sie als First Lady im Weißen Haus.

Mit Schlagfertigkeit und trockenem Humor hatte es Barbara Bush zu beträchtlicher Beliebtheit in der Bevölkerung gebracht. Sie gilt als Herz und Mittelpunkt der Politikerdynastie Bush.

Ihren späteren Ehemann lernte sie bereits im Alter von 16 Jahren kennen. Beide waren damals noch Schüler. Im Jahr 1945 folgte die Hochzeit.