Schwenningen gegen Krefeld Favorit

Die Schwenninger Wild Wings gehören zweifelsohne zu den positiven Überraschungen der bisherigen DEL-Saison. Im kommenden Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine will das Team von Ex-Bundestrainer Pat Cortina den nächsten Schritt Richtung Playoffs machen.

Davon sind die Gäste vor dem 28. Spieltag aktuell ein gutes Stück entfernt. Der DEL-Champion von 2003 könnte ein Erfolgserlebnis gut gebrauchen, um den Abwärtstrend zu stoppen. SPORT1 zeigt das richtungsweisende Duell am kommenden Sonntag, 3. Dezember, live ab 17:00 Uhr im Free-TV. Basti Schwele ist diesmal als Moderator im Einsatz, dazu begleiten Kommentator Franz Büchner und Experte Andreas Renz, der in seiner Karriere lange Zeit für die Wild Wings aktiv war, die Übertragung.

Lange Durststrecke der Wild Wings 

Seit über 20 Jahren warten die Schwenninger Wild Wings auf eine Rückkehr in die Playoffs, in dieser Saison könnte die lange Durstrecke zu Ende gehen. "In der DEL gibt es eigentlich jedes Jahr ein Überraschungsteam, das ist dieses Jahr Schwenningen", schrieb Basti Schwele in der SPORT1-Kolumne. 

Nach zwei Niederlagen in Folge feierten die Schwenninger am Freitag einen 5:4-Sieg nach Verlängerung bei den Nürnberg Ice Tigers und haben als Tabellen-Siebter beste Chancen auf die Playoff-Teilnahme. 

Krefeld unter Druck

Die Krefeld Pinguine sind derzeit nur Tabellenzwölfter und laufen Gefahr, zum dritten Mal in Folge die Playoffs zu verpassen. Am Freitag unterlagen die Krefelder mit 0:2 gegen die Kölner Haie.