Schweizerisches Biotech-Unternehmen STALICLA verkündet Abschluss der zweiten Tranche der Serie A in Höhe von 8 Mio. USD (7,7 Mio. CHF)

STALICLA SA, ein nahezu klinisches schweizerisches Biotech-Unternehmen, welches das Feld der Präzisionsmedizin für neurologische Entwicklungsstörungen (NDDs) – einschließlich Störungen wie der Autismus-Spektrum-Störung (ASD) oder Entwicklungsverzögerung – anführt, verkündete heute den erfolgreichen Abschluss der zweiten Tranche seiner Serie A für einen Betrag in Höhe von 8 Mio. USD (7,7 Mio. CHF). Die Runde wurde von einem Konsortium aus schweizerischen, europäischen und US-amerikanischen Investoren mit Erfahrung in den Bereichen außerbörsliches Eigenkapital und Biotechnologie unterstützt. STALICLA wird die Erlöse dieser zweiten Tranche verwenden, um seinen führenden Kandidaten für ein ASD-Präzisionsmedikament, STP1, in klinische Studien der Phase 1b und sein zweites Programm, STP2, in neue Prüfpräparate ermöglichende vorklinische Studien zu überführen.
Fonds werden auch die Erweiterung von STALICLAs First-in-Class-Entwicklungsplattform unterstützen, die auf neurologische Entwicklungsstörungen abzielt. Diese neue Finanzierungsrunde erhöht die gesamte Eigenkapitalfinanzierung des Unternehmens auf 18,4 Mio. USD über die letzten 30 Monate.

„Ich fühle mich geehrt und bin stolz, dass bestehende Aktionäre und neue Investoren ihr Vertrauen in die einzigartigen Vermögenswerte und das Wachstumspotenzial von STALICLA festigen – STALICLA ist das allererste Präzisionsmedizinunternehmen im Bereich der neurologischen Entwicklungsstörungen. Unter Nutzung seiner modernen NDD-Präzisionsmedizin-Plattform hat STALICLA seine Fähigkeit gezeigt, seinen Entwicklungsplan schnell umzusetzen: STP1 hat in weniger als 3 Jahren das klinische Stadium erreicht. Die Erlöse dieser Finanzierungsrunden unterstützen das nachhaltige Arbeiten von STALICLA in Richtung eines drastischen Wandels im Bereich der NDDs." – sagte Lynn Durham, CEO und Gründerin.

Über STALICLA

STALICLA ist ein nahklinisches Unternehmen, das eine erstklassige Präzisionsmedizin-Plattform entwickelt, um die Arzneimittelentwicklung für Patienten mit neurologischen Entwicklungsstörungen (NDD) zu beschleunigen. Erster Entwicklungsschwerpunkt war die Autismus-Spektrum-Störung (ASD). Heutzutage machen mit ASD diagnostizierte Patienten 1-1,5 % der Weltbevölkerung aus. ASD stellt weiterhin einen dringenden unerfüllten medizinischen Bedarf dar.
In seinen Niederlassungen in Genf und Barcelona hat STALICLA ein erstklassiges Team erfahrener Arzneimittelentwickler und Bioinformatiker zusammengestellt. Das Unternehmen gilt als disruptiver Marktakteur und nutzt seine innovative Systembiologie-KI-Plattform DEPIv3. DEPIv3 integriert domänenspezifische genetische, molekulare, pharmakologische und klinische Daten in großem Maßstab, um Patientenuntergruppen zu definieren und personalisierte Behandlungen zu identifizieren.
Es ist das erste Mal, dass solche Technologien im Bereich der Neuroentwicklung mit dem Potenzial eingesetzt werden, die Zukunft dieses Fachgebiets zu beeinflussen.
In weniger als drei Jahren konnte sich die STALICLA-Plattform bereits als erfolgreich erweisen: Sie hat die Arzneimittelentwicklung für eine erste Untergruppe von Autismus-Patienten vorangebracht, bestehende Risiken gesenkt und zwei weitere Untergruppen identifiziert.
Das erste therapeutische Paket von STALICLA – STP1 – richtet sich an diese erste eigenständige Untergruppe von ASD-Patienten, die auf 1,5 bis 2 Millionen Menschen allein in der EU und in Nordamerika geschätzt wird. Der klinische Start von STP1 ist für das erste Quartal 2020 geplant.
Um die Plattform- und Pipeline-Entwicklung zu unterstützen, hat STALICLA ein Netzwerk erstklassiger Forscher und klinischer Partner in den USA aufgebaut.
Derzeit skaliert STALICLA DEPIv3, um neue Pipelines für weitere Patientengruppen mit NDDs zu entwickeln.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200206005597/de/

Contacts

Lynn Durham
communication@stalicla.com

0041 (0) 22 545 12 42