Schweizer Zug bricht Weltrekord

Schweizer Zug bricht Weltrekord

Anlässlich des 175. Bestehens der Schweizer Bahn wurde am heutigen Tag ein neuer Weltrekord aufgestellt. Die Rhätische Bahn ist als längster Personenzug der Welt mit einer Länge von fast zwei Kilometern, summiert aus 100 Wagen, durch die Schweiz gefahren. Der Personenzug legte eine knapp 25 Kilometer lange Strecke Strecke entlang der UNESCO-Weltkulturerbestrecke Albula/Bernina zurück.

Direktor der Rhätischen Bahn, Dr. Renato Fasciati, zeigt sich stolz: "Während der Corona-Pandemie hatten wir Probleme, haben 30% unseres Umsatzes verloren. Wir versucht, eine tolles Ereignis zu finden, um auf die wunderschöne UNESCO-Weltkulturerbestrecke aufmerksam zu machen."

Bei fanstastischem Wetter schlang sich die Bahn mit einer Geschwindigkeit von rund 35 Stundenkilometern durch die malerische Landschaft und über das legendäre Landwasserviadukt.

"Während der Corona-Pandemie hatten wir Probleme, haben 30% unseres Umsatzes verloren. Wir versucht, eine tolles Ereignis zu finden, um auf die wunderschöne UNESCO-Weltkulturerbestrecke aufmerksam zu machen."

Die Strecke wurde 2008 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt und führt durch 22 Tunnel und über 48 Brücken. Etwas über eine Stunde dauerte die Fahrt mit dem längsten Personenzug der Welt.