Schweizer Wirtschaft wächst schwächer als erwartet

dpa-AFX

ZÜRICH (dpa-AFX) - Die Schweizer Wirtschaft ist im Frühjahr schwächer gewachsen als erwartet. Wie das Staatsekretariat für Wirtschaft (Seco) am Dienstag mitteilte, lag das Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal 0,3 Prozent höher als im ersten Quartal. Analysten hatten im Mittel einen Zuwachs um 0,5 Prozent erwartet. Zudem wurde das Wachstum in ersten Quartal von ursprünglich 0,3 auf nur noch 0,1 Prozent korrigiert.

Im Vergleich zum Vorjahresquartal ergibt sich für das zweite Quartal ebenfalls ein Wachstum von 0,3 Prozent. Das lag deutlich unter den Erwartungen von plus 1,0 Prozent. Auch hier wurde der Ergebnis für das erste Quartal nachträglich nach unten gesetzt, und zwar von 1,1 auf 0,6 Prozent.

Für Belastung sorgte im zweiten Quartal vor allem der Außenhandel. Zwar wuchsen die Ausfuhren, die Einfuhren erhöhten sich aber wesentlich stärker. Die Exporte stiegen um 1,6 Prozent, die Importe um 5,5 Prozent. Der Wachstumsbeitrag des Außenhandels war damit negativ. Der Privatkonsum stützte das Wachstum mit einem Plus von 0,2 Prozent, die Staatsausgaben stiegen um 0,3 Prozent.