Schweizer Public-Cloud-Markt wächst dank Ausbau des Hyperscaler-Geschäfts

ISG Provider Lens™-Studie: Intensive Cloud-Nutzung und steigendes Interesse an branchenspezifischen Dienstleistungen machen die Schweiz zu einem attraktiven Markt für weltweit tätige IT-Konzerne

ZÜRICH, January 19, 2023--(BUSINESS WIRE)--Da sie den Nutzen der Cloud zum Erreichen ihrer Geschäftsziele erkennen, verlagert eine immer grössere Zahl von Unternehmen in der Schweiz ihre IT-Workloads in die Public-Cloud-Infrastrukturen von Hyperscalern. Dies meldet eine neue Studie, die die Information Services Group (ISG) (Nasdaq: III), ein führendes, weltweit tätiges Marktforschungs- und Beratungsunternehmen im Technologie-Segment, heute herausgegeben hat.

Die Studie „2022 ISG Provider Lens™ Public Cloud — Solutions and Services report for Switzerland" zeigt, dass nur 5 Prozent aller Unternehmen in der Schweiz noch keine Cloud-Services nutzen. Als Hauptnutzer von Hyperscaler Public Cloud-Infrastrukturen erweisen sich vor allem solche Wirtschaftsbranchen, deren Regulierung gering ist.

„Die Coronapandemie hat Unternehmen auf der ganzen Welt die Bedeutung einer tragfähigen, flexiblen IT-Infrastruktur vor Augen geführt", sagt Uwe Ladwig, Geschäftsführer von ISG Switzerland. „Die plötzliche Notwendigkeit, neue Arbeitsformen und digitale Vorgehensweisen zu unterstützen und gleichzeitig eine hohe Verfügbarkeit der Systeme zu gewährleisten, hat einen anhaltenden Trend in Richtung Cloud ausgelöst."

Der Wettbewerb unter den Cloud-Anbietern in der Schweiz nimmt zu, da weltweit tätige Hyperscaler in den Markt eintreten und Dienste einführen, die insbesondere auch auf den ausgedehnten Finanzsektor des Landes ausgerichtet sind, so ISG. Da Google und Microsoft immer mehr Rechenzentren in der Schweiz errichten und AWS den Markteintritt vorbereitet, sehen sich die traditionellen Hosting-Anbieter starken Konkurrenten gegenüber. Viele Unternehmen, die sicherstellen wollen, dass ihre Daten in der Schweiz bleiben, verlassen sich jedoch nach wie vor auf regionale Anbieter, die über vergleichbare Angebote wie die Hyperscaler verfügen.

Zudem interessieren sich Unternehmen aller Grössen und Wirtschaftszweige in der Schweiz zunehmend für Infrastructure-as-a-Service-Angebote (IaaS) und Platform-as-a-Service-Dienste (PaaS). Ziel sind die schnelle Anwendungsentwicklung sowie Zugewinne in den Bereichen Flexibilität, Skalierbarkeit und Sicherheit, so die Studie weiter. Darüber hinaus steige auch die Nachfrage nach branchenspezifischen PaaS- und Software-as-a-Service (SaaS)-Angeboten.

„Die Schweiz ist ein wichtiger Markt für alle drei grossen Hyperscaler", sagt Jan Erik Aase, Partner und Global Leader, ISG Provider Lens Research. „Diese weiten ihr Angebot an Funktionen und Dienstleistungen für die Schweizer Kunden kontinuierlich aus."

Viele grosse Unternehmen in der Schweiz, die auf Public Clouds wechseln, wenden sich an Anbieter von Beratungs- und Transformationsdiensten, um sich bei Aufgaben wie Workload Assessment, Change Management und Integration unterstützen zu lassen. Der zunehmende Mangel an qualifiziertem Fachpersonal zeige sich gerade auch in diesen Bereichen und treibe die Nachfrage nach entsprechenden Dienstleistungen noch einmal zusätzlich, so ISG. Mittelständische Unternehmen bevorzugen in der Regel lokal tätige Anbieter, die mit dem schweizerischen Marktumfeld und den Datenschutzgesetzen des Landes vertraut sind und somit geeignete Rahmenbedingungen für die Umstellung der Arbeitslasten schaffen können.

Zudem beschäftigt sich die Studie mit einer Reihe weiterer Trends auf dem Schweizer Public-Cloud-Markt. Hierzu zählen zum Beispiel die zunehmende Bereitschaft, auch SAP-Workloads in die Cloud zu verlagern, oder die Frage, inwiefern sich die Nachhaltigkeitsziele der Anwenderunternehmen auf deren Public-Cloud-Entscheidungen auswirken.

Die Studie „2022 ISG Provider Lens™ Public Cloud — Solutions and Services report for Switzerland" bewertet die Fähigkeiten von 65 Anbietern in sechs Marktsegmenten. Dies sind „Consulting and Transformation Services for Large Accounts", „Consulting and Transformation Services for Midmarket", „Managed Public Cloud Services for Large Accounts", „Managed Public Cloud Services for Midmarket", „Hyperscale Infrastructure and Platform Services" und „SAP HANA Infrastructure Services."

Die Studie stuft Swisscom in allen sechs Marktsegmenten und Aveniq in insgesamt vier Segmenten als „Leader" ein. Die Anbieter ti&m und UMB erhalten diese Einstufung in je drei Segmenten. Darüber hinaus werden Accenture, Atos, AWS, Capgemini, Google, Microsoft und Wipro in jeweils zwei Marktsegmenten als „Leader" eingestuft. BitHawk, DXC Technology, IBM, itesys, Kyndryl, Netcloud und T-Systems sind „Leader" in je einem Segment.

Zudem werden Nordcloud in zwei Marktsegmenten sowie Claranet in einem Segment als „Rising Star" bezeichnet. Nach Definition von ISG handelt es sich dabei um Unternehmen mit vielversprechendem Portfolio und hohem Zukunftspotenzial.

Eine bearbeitete Version der Studie steht bei ti&m zum Download bereit.

Die Studie „2022 ISG Provider Lens™ Public Cloud — Solutions and Services report for Switzerland" ist für Abonnenten und Einzelkäufer auf dieser Webseite erhältlich.

Über ISG Provider Lens™

Die Studienreihe ISG Provider Lens™ Quadrant ist der einzige Anbietervergleich seiner Art, der empirische, datengetriebene Forschungs- und Marktanalysen mit praxisbasierten Erfahrungen und Beobachtungen des global agierenden Beratungsteams von ISG kombiniert. Unternehmen erhalten eine Fülle detaillierter Daten und Marktanalysen, die ihnen die Auswahl geeigneter Sourcing-Partner erleichtern. ISG-Berater wiederum nutzen die Berichte, um ihre eigenen Marktkenntnisse zu überprüfen und ISG-Geschäftskunden zu beraten. Die Studie untersucht derzeit weltweit operierende Anbieter, vor allem in Europa sowie in den USA, Kanada, Brasilien, dem Vereinigten Königreich, Frankreich, Benelux, Deutschland, der Schweiz, Skandinavien, Australien und Singapur/Malaysia. Weitere Märkte werden in Zukunft hinzukommen. Weitere Informationen zur ISG Provider Lens-Marktforschung bietet diese Webseite.

Eine begleitende Studienreihe, die ISG Provider Lens Archetype Reports, bewertet als erste ihrer Art Anbieter aus der Sicht bestimmter Kundensegmente.

Über Information Services Group (ISG)

ISG (Information Services Group) (Nasdaq: III) ist ein führendes, globales Marktforschungs- und Beratungsunternehmen im Technologie-Segment. Als zuverlässiger Geschäftspartner für über 800 Kunden, darunter mehr als 75 der 100 weltweit grössten Unternehmen, unterstützt ISG Unternehmen, öffentliche Organisationen sowie Service- und Technologie-Anbieter dabei, Operational Excellence und schnelleres Wachstum zu erzielen. Der Fokus des Unternehmens liegt auf Services im Kontext der digitalen Transformation, inklusive Automatisierung, Cloud und Daten-Analytik, Sourcing-Beratung, Managed Governance und Risk Services, Services für den Netzwerk-Betreibergesellschaften, Design von Technologie-Strategie und -Betrieb, Change-Management sowie Marktforschung und Analysen in den Bereichen neuer Technologien. 2006 gegründet, beschäftigt ISG mit Sitz in Stamford, Connecticut, über 1.300 digitalaffine Experten und ist in mehr als 20 Ländern tätig. Das globale Team von ISG ist bekannt für sein innovatives Denken, seine geschätzte Stimme im Markt, tiefgehende Branchen- und Technologie-Expertise sowie weltweit führende Marktforschungs- und Analyse-Ressourcen, die auf den umfangreichsten Marktdaten der Branche basieren. Weitere Informationen finden Sie unter www.isg-one.com.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20230119005310/de/

Contacts

Pressekontakt
Philipp Jaensch, ISG
+49 151 730 365 76
philipp.jaensch@isg-one.com

Matthias Longo, Palmer Hargreaves für ISG
+49 152 341 464 63
mlongo@palmerhargreaves.com