Schweiz besteht Härtetest - Frankfurter wird zum Matchwinner

·Lesedauer: 1 Min.
Schweiz besteht Härtetest - Frankfurter wird zum Matchwinner
Schweiz besteht Härtetest - Frankfurter wird zum Matchwinner

Die Schweizer Nationalmannschaft hat ihren Härtetest vor der Europameisterschaft (11. Juni bis 11. Juli) bestanden.

Die Eidgenossen besiegten in St. Gallen mit insgesamt sieben Bundesliga-Akteuren die Auswahl der USA mit 2:1 (1:1).

EM-Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Frankfurts Zuber erzielt Siegtreffer für die Schweiz

Der frühere Wolfsburger Roberto Rodriguez (10.) und der eingewechselte Steven Zuber von Eintracht Frankfurt (63.) trafen für die Schweizer. Rodriguez verschoss zudem in der 42. Minute einen Elfmeter. Sebastian Lletget (5.) hatte die US-Boys in Führung gebracht.

Das Mönchengladbacher Quartett Breel Embolo, Denis Zakaria, Nico Elvedi und Yann Sommer stand bei den Schweizern in der Anfangsformation, eingewechselt wurden neben Zuber noch der Dortmunder Manuel Akanji und Admir Mehmedi vom VfL Wolfsburg.

Dessen Vereinskollege John Brooks stand ebenso in der Startelf der USA wie der Dortmunder Giovanni Reyna und Josh Sargent von Absteiger Werder Bremen. Schiedsrichter war der Hannoveraner Harm Osmers.

Die Schweiz trifft bei der EM in Gruppe A in den Spielorten Baku und Rom auf Wales, Italien und die Türkei. Am Donnerstag steht ein letzter Test gegen Liechtenstein auf dem Programm.

Alles zur Fußball-EM 2021: