Schweinfurt zieht an Nürnberg II vorbei

Schweinfurts Adam Jabiri (l.) feiert sein Tor gegen den 1. FC Nürnberg II

Der 1. FC Schweinfurt 05 hat das Verfolgerduell gegen 1. FC Nürnberg II in der Regionalliga Bayern 3:0 (1:0) gewonnen.

Vor der Partie standen die Vereine punktgleich auf Platz drei (Nürnberg II) und vier (Schweinfurt). Durch den Sieg zogen die Schweinfurter an Nürnberg vorbei und haben nun 35 Punkte. 

Schweinfurt setzt auch den den Tabellenzweiten FC Ingolstadt II unter Druck - der Rückstand beträgt nur noch einen Zähler.


Nürnberg-Keeper rettet spektakulär 

Marius Willsch schoss das 1:0 (22.), als er nach einem Freistoß von links frei am zweiten Pfosten auftauchte und den Ball über die Linie drückte.

Die Heimmannschaft war auch in der Folge die bessere Mannschaft, überzeugte immer wieder mit offensiven Aktionen.

Die gefährlichste Chance hatte Adam Jabiri, dessen Kopfball aber von Nürnberg-Keeper Nikola Vasilj aus dem Winkel gefischt wurde (41.).

Jabiri macht alles klar

Nach der Pause machte Nürnberg II mehr Druck, doch Schweinfurt nutzte einen Ballgewinn im Mittelfeld, schlug den Ball nach vorne auf Jabiri, der seine Chance dieses Mal nutzte und auf 2:0 erhöhte.

Die Nürnberger versuchten es in der Folge vermehrt aus der Distanz, doch die Schüsse segelten meist ungefährlich am Kasten von Schweinfurts Torhüter Alexander Eiban vorbei.

Steffen Krautschneider stellte den 3:0-Endstand in der dritten Minute der Nachspielzeit her.