1 / 5

Der Eingang

Das Haus erreicht man über einen offenen Carport, durch den ein langer Steg bis hin zum Haus führt. Die perfekte Einstimmung auf das, was das Grundstück mit seiner Lage am See für Bewohner und Besucher bereit hält. Oft ist die Seelage allerdings mit einem feuchten Boden verbunden. Dem wurde bei diesem Passivhaus begegnet, indem das Objekt ohne Keller geplant und errichtet wurde und auf Stahlstützen schwebt. Diese wiederum sind auf Einzelfundamenten gelagert. Auf die Stahlstützen und ihre Fundamente wurde ein Holzrahmen montiert, der die Bodenelemente aufnimmt. Die hierauf errichteten Wandteile sind fertig mit Zellulose gedämmt.

Credits: homify / ARCHITEKTEN GECKELER

Ein schwebendes Haus am See

Ruhig und in idyllischer Lage am See - das wünschen sich viele für ihr Eigenheim. Doch nicht immer ist es einfach, auf einem solchen Grundstück auch das passende Haus zu errichten. Die Architekten Geckeler haben auf einem traumhaften Seegrundstück ein Haus errichtet, das sich genau an die Anforderungen des Ortes anpasst, so wenig Energie verbraucht, dass es dem Passivhaus-Status gerecht wird und zudem phantastische Innenräume bietet.