Schwarzkümmelöl: Heilsam oder Humbug?

(Foto: Cover Images)

Bei Liebhabern der Naturmedizin ein alter Hut, erlebte das Schwarzkümmelöl durch die VOX-Show ‘Die Höhle der Löwen’ vor Kurzem ein Comeback: Dort stellte Ismail Özkanli, Mitinhaber der Firma Beovita, gemeinsam mit seinem Vater sein Zahnpflegeprodukt Parodont vor. Das bislang einzige Zahnfleischpflegeprodukt, das aus Schwarzkümmelöl besteht, soll Entzündungen und Zahnfleischbluten entgegenwirken. In der Show waren alle fünf Investoren restlos begeistert von dem Produkt und wollten einen Deal mit den beiden – doch ist Schwarzkümmelöl wirklich so wirksam?

Das soll Schwarzkümmelöl können

Die Liste der positiven Eigenschaften von Schwarzkümmelöl ist lang. Es soll unter anderem schmerzlindernd, entzündungshemmend, antiviral und blutdrucksenkend wirken. Es soll angeblich sogar das Wachstum und die Ausbreitung von Darmkrebszellen verhindern können. In Nordafrika und in Vorderasien gehört die Heilpflanze deshalb schon seit Jahrtausenden in das Medizinschränkchen. So behauptete schon Prophet Mohammed vor 1.500 Jahren, dass Schwarzkümmel gegen jede Krankheit außer dem Tod helfen könne.

Was sagen Wissenschaftler?

Obwohl Schwarzkümmel schon so lange von vielen Völkern eingesetzt wird, hat die Wissenschaft erst sehr spät damit begonnen, die Wirkung nachzuweisen. Allerdings tauchten in den vergangenen Jahren immer mehr Studien auf. Dabei konnte tatsächlich einiges belegt werden, wie etwa die antibakterielle Wirkung des Schwarzkümmelöls. Auch eine pilztötende Wirkung konnten Forscher beweisen. Außerdem kann Schwarzkümmel wirklich einen anregenden Einfluss auf die T-Helferzellen im Blut und somit auf das Immunsystem haben. Weitere Studien lieferten Hinweise auf die Besserung der Symptome von Asthma und Rheuma sowie auf die Senkung des Blutzuckerspiegels bei Diabetes und von Bluthochdruck.

Fazit

Wie bei den meisten Naturheilmitteln gilt: Viel falsch machen kann man mit ihnen nicht. Man sollte sich aber bewusst sein, dass Schwarzkümmel nicht als Arzneimittel in Deutschland zugelassen ist. Wer einen empfindlichen Magen hat, sollte das Gewürzöl nicht auf nüchternen Magen einnehmen. Für diejenigen, die kein Fan des strengen Geschmacks sind, gibt es das Öl übrigens auch in Kapselform.