Schummel-Eklat beim "Perfekten Promi Dinner": Malle-Sänger lügt sich dreist zum Sieg

Lorenz Büffel hat alles selbst gekocht - dachten zumindest seine Mitstreiter bei "Das perfekte Promi Dinner" auf Mallorca. War aber dreist gelogen. (Bild: RTL)
Lorenz Büffel hat alles selbst gekocht - dachten zumindest seine Mitstreiter bei "Das perfekte Promi Dinner" auf Mallorca. War aber dreist gelogen. (Bild: RTL)

Was passiert, wenn vier Party-Stimmungskanonen aus Mallorca zum Kochwettstreit gegeneinander antreten? Es wird laut, bunt und feucht-fröhlich. Doch ein Gastgeber spielt ein falsches Spiel und führt dabei alle hinters Licht - höchst erfolgreich.

Großes Finale auf Mallorca: In der letzten Folge von "Das perfekte Promi Dinner" - ausgestrahlt wurde sie am Sonntagabend bei VOX - messen sich vier Ballermann-erprobte Schlagerparty-Sänger auf ungewohntem Terrain in der Küche: Almklausi, Isi Glück, Ina Colada und Lorenz Büffel. In dieser Runde wird es erwartungsgemäß bunt, laut und feucht-fröhlich.

Den Auftakt macht Ex-"Miss Germany" Isi Glück. Die 31-Jährige ist das Gesicht des Mega-Parks auf Mallorca und eine erfahrene Köchin mit Improvisationstalent. Ihr Menü: Wassermelone-Feta-Salat, Linguine mit Lachs und einer Weißwein-Gemüse-Soße. Als Nachspeise gibt es einen Apfelkuchen nach dem Rezept von Oma Glück. Nicht zu vergessen: der Aperitif. Isi reicht Sangria stilecht präsentiert im Eimer und mit Strohhalmen. Die Gastgeberin liebt aber nicht alles an ihrer Wahlheimat: "Der Ballermann ist auch bekannt dafür, dass sich alle freundlich ins Gesicht lächeln und dir beim Umdrehen ein Messer in den Rücken stechen." Gute Freunde seien hier Mangelware. "Ich habe vier."

An ihrem Abend ist die Stimmung jedoch bestens. Die Gäste fassen sich an den Händen und sagen "Piep, piep, piep - guten Appetit!" und bechern ordentlich Kurze, die Almklausi mitgebracht hat. Kollegin Ina Colada ist vom Hauptgericht angetan: "Den Lachs kriegt man in einem Restaurant nicht so gut beraten", lobt sie. Mit ihrem Menü heimst Isi Glück stattliche 27 Punkte ein.

Die Kandidaten von "Das perfekte Promi-Dinner", von links: Isi Glück, Lorenz Büffel, Ina Colada und Almklausi. (Bild: RTL / ITV Studios)
Die Kandidaten von "Das perfekte Promi-Dinner", von links: Isi Glück, Lorenz Büffel, Ina Colada und Almklausi. (Bild: RTL / ITV Studios)

"Wir sollen die Fresse halten": Nachbarn verständigen die Polizei

Fettes Lob bekommt auch die erfolgreiche Schlagersängerin Ina Colada ("Luftmatratze"). Die 35-Jährige tischt ein Rote-Beete-Carpacchio, selbst gemachte Tapas-Variationen und eine Crema Catalana auf - unterstützt von Freund Tim (Ina: "Tim von Tinder"). Der erinnert Lorenz Büffel an jemand Prominentes: "Du siehst aus wie Bruce Willis!" Die Nervenstärke des "Die Hard"-Schauspielers beweist Tim zu später Stunde.

Nachdem die Gästeschar mit Kinderinstrumenten lautstark Party feiert, klopft es an der Tür. Eine Nachbarin des Wohnparks ist alles andere als amüsiert: "In 15 Minuten kommen hier Uniformierte vorbei und die werden nicht mitfeiern wollen", überbringt Inas Freund Tim die schlechten Nachrichten. Isi hat noch mehr verstanden: "Sie hat auf Spanisch gesagt, wir sollen die Fresse halten." Trotz dieses abrupten Stimmungsabbruchs heimst Ina Colada für ihr Menü 29 Punkt ein.

Die Erwartungen an den Gastgeber von Tag 3 sind überschaubar: "Sie wird alles vorbereiten, und er schmeißt nur noch alles in den Topf", mutmaßen Isi und Ina über Almklausi. Der Partysänger ("Mama Laudaaa") gibt offen zu: "Ich bin der Underdog hier." Im Hintergrund zieht Frau Maritta die Strippen. Das ist auch bitter nötig, denn wie sich zeigt, weiß Almklausi nicht mal, wie er den Herd angedreht bekommt. Schlaue Sprüche in der Küche klopft er trotzdem: "Jetzt werden wir die Sahne in die Mascarpone einführen", doziert er bei der Zubereitung des Desserts.

Das von Maritta erdachte und größtenteils erstellte Menü mit Büffel-Mozzarella, Rucola und Serranoschinken, Bacalao auf Tagliatelle in Weißweinsoße mit Champignons und Himbeer-Colada kommt bei den Gästen bestens an: "Brutalst lecker!", lobt Lorenz Büffel den Fisch und bestellt eine zweite Portion. Isi: "Das Dessert war der Hammer!" Nur die Vorspeise finden beide Frauen zu salzig, was Punktabzug gibt. Das Ergebnis: 25 Punkte.

Ausgelassene Stimmung herrschte in der Mallorca-Runde nicht nur am Pool. (Bild: RTL / ITV Studios)
Ausgelassene Stimmung herrschte in der Mallorca-Runde nicht nur am Pool. (Bild: RTL / ITV Studios)

SOS beim Lieferservice: "Do you have Kaiserschmarrn?"

Zum Abschluss ist Party-Animal Lorenz Büffel ("Johnny Däpp") am Zug - auch er ist ohne die Unterstützung seiner Frau Emily aufgeschmissen: "Du kannst nur Rührei", sagt sie über den 43-Jährigen. Das merkt man dem Menü nicht an: Büffels Diabolo-Creme-Süppchen, Johnny Burger im Laugen-Bun mit Büffels Burger-Soße, Cheddar, Gürkchen, Schmorzwiebeln und Original Österreichisch-Mallorquinischer Kaiserschmarren sollen den Sieg holen.

Der Stimmungssänger geht dabei jedoch auf Nummer sicher: Zwiebeln und Kartoffeln sind nicht frisch sondern aus der Tiefkühltruhe - genau so wie die Knoblauchzehen, die in die Fertig-Ajoli gepackt werden. Die Buns für die Burger - gekauft. Nur beim Nachtisch will der Österreicher klotzen - dumm nur, dass er selbst noch nie Kaiserschmarrn gemacht hat. Mama muss helfen. Doch die empfiehlt beim Notfall-Telefonat "mal bei Google zu gucken".

Büffels Versuche, das Eiweiß mit einem Stabmixer steif zu bekommen, scheitern kolossal. Die Zeit rennt dem Gastgeber davon. Frau Emily hat die rettende Idee: Lieferservice! "Do you have Kaiserschmarrn?", fragt sie und erntet am anderen Ende nur Fragezeichen. Plan B muss her. Lorenz Büffel bettelt eine Freundin an, ihm Kaiserschmarrn zu backen und vorbeizubringen - gesagt, getan. "Das darf niemand erfahren!" beschwört Büffel sie bei der konspirativen Kaiserschmarrn-Übergabe.

Beste Laune beim "Perfekten Promi-Dinner" auf Mallorca. Einer der Partyhelden aber spielte falsch. (Bild: RTL / ITV Studios)
Beste Laune beim "Perfekten Promi-Dinner" auf Mallorca. Einer der Partyhelden aber spielte falsch. (Bild: RTL / ITV Studios)

Büffel blufft sich zum Sieg

Mit reichlich Unterhaltungsprogramm (Gitarrero, Flamenco-Tänzer, Kult-Putzfrau Nona) und Alkohol versucht der Sänger, seine Gäste vom Essen abzulenken. Das Erstaunliche: Sein Plan geht auf. Noch dazu sind Isi Glück, Almklausi und Ina Colada davon überzeugt, dass Lorenz alles selbst gemacht hat.

Isi: "Respekt!", Almklausi ist ebenfalls sicher: "Er hat das komplett selber gemacht." Lorenz Büffel ist sich keiner Schuld bewusst: "Wir sind doch alle in der Showbranche - wenn es schmeckt? Ein bisschen schlechtes Gewissen habe ich schon, aber ich will gewinnen!" Mit satten 30 Punkten gelingt dem Partysänger genau das am Ende. 10.000 Euro gehen an die Kinderhilfsorganisation Die Arche.

"Ein bisschen schlechtes Gewissen habe ich schon", gestand Lorenz Büffel. (Bild: RTL)
"Ein bisschen schlechtes Gewissen habe ich schon", gestand Lorenz Büffel. (Bild: RTL)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.