Schumacher gut wie nie! Leclerc führt Verstappen vor

Der Knoten ist geplatzt! Nach dem Silverstone-GP holt Mick Schumacher auch in Spielberg Punkte. Der Haas-Pilot duelliert sich erneut mit Lewis Hamilton. Der Sieg geht an Charles Leclerc. Eine Schrecksekunde gibt es rund um seinen Teamkollegen.

Ferrari-Pilot Charles Leclerc gewinnt den Großen Preis von Österreich in Spielberg. (Bild: Reuters)
Ferrari-Pilot Charles Leclerc gewinnt den Großen Preis von Österreich in Spielberg. (Bild: Reuters)

Mick Schumacher hat in Spielberg beim Sieg von Ferrari-Pilot Charles Leclerc eine bärenstarke Leistung gezeigt und die beste Platzierung seiner F1-Karriere errungen.

Der Haas-Pilot fuhr beim Großen Preis von Österreich auf den sechsten Rang und lieferte sich zu Beginn des Rennens erneut einen packenden Kampf mit Lewis Hamilton, den er zwischenzeitlich sogar überholen konnte.

Den Sieg schnappte sich Leclerc, der nach drei Monaten voller Frust und Pannen wieder ganz oben auf dem Podest stand - ausgerechnet in der Höhle des Löwen. Beim Heimspiel von Verstappens Red-Bull-Team führte er den Niederländer mit drei Überholmanövern geradezu vor.

„Es war ein wirklich gutes Rennen“, sagte Leclerc und fügte mit Blick auf seine lange Durststrecke hinzu: „Diesen Sieg habe ich wirklich gebraucht. Wir haben gezeigt, dass wir die Pace im Auto haben. Jetzt müssen wir so weitermachen.“

Hamilton profitiert von Ferrari-Schrecksekunde

Pole-Setter Verstappen führt dennoch weiterhin souverän die WM an. 38 WM-Punkte liegt er nun vor Leclerc, der wieder Gesamtzweiter ist. Der Weltmeister bekam auch den Extrapunkt für die schnellste Rennrunde.

Der letzte Podestplatz ging an Mercedes-Pilot Hamilton, der von dem Ausfall von Carlos Sainz profitierte.

Dessen Ferrari rollte plötzlich aus und ein Feuer entwickelte sich, während Sainz noch im Wagen saß. Zum Glück ging aber alles gut, der Spanier konnte das Auto noch rechtzeitig verlassen.

Mick Schumacher brilliert - Vettel erneut im Pech

Mehr als 100.000 Fans waren gekommen, und sie sahen auch eine große Vorstellung Mick Schumachers. Nach fünf Runden ging Schumacher an Hamilton vorbei, zehn Umläufe später holte der Mercedes-Star sich die Position zurück.

Nur eine Woche nach seinem ersten Top-10-Ergebnis raste er im bemerkenswert schnellen Haas dennoch schon wieder in die Punkte und zeigte dabei weitere starke Überholmanöver.

Sebastian Vettel erlebte nach einer Kollision mit Pierre Gasly erneut ein Rennen zum Vergessen und kam auf Rang 16 ins Ziel.

Fan-Verhalten überschattet das Spielberg-Wochenende

Der eindrucksvolle Rahmen bot allerdings einen gewaltigen Schönheitsfehler.

Im Laufe des Wochenendes häuften sich die Berichte von sexistischen Vorfällen und sexueller Belästigung rund um die Rennstrecke, unzählige Frauen meldeten sich via Social Media zu Wort.

Am Sonntag kündigte die Formel 1 dann eine Untersuchung der „inakzeptablen“ Vorfälle an.

VIDEO: Formel 1: Lewis Hamilton mit harter Fan-Kritik nach Qualifying-Unfall

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.