Ferrari-Gespräche über Schumacher-Zukunft

Ferrari-Teamchef Mattia Binotto (52) hat ein Gespräch über die Zukunft von Formel-1-Pilot Mick Schumacher angekündigt. (Bericht: Binotto bei Ferrari vor dem Aus?)

„In ein paar Rennen werden wir uns mit ihm und Haas zusammensetzen, um zu entscheiden, was das Beste für seine Zukunft ist“, sagte Binotto am Rande des Großen Preises von Italien. Grundsätzlich habe Schumacher in dieser Saison „Verbesserungen gezeigt“. (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Der Frage, ob Schumacher nach der Saison noch der Nachwuchsakademie von Ferrari angehören wird, wich Binotto aus. (DATEN: Die Teamwertung der Formel 1)

Schumacher hat bei Haas - der Rennstall bezieht seine Antriebe von Ferrari - noch keinen neuen Vertrag für die kommende Saison. Der Sohn von Rekordweltmeister und Ferrari-Ikone Michael Schumacher gilt auch bei Williams als Kandidat, um möglicherweise Nicholas Latifi zu ersetzen. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

„Der Mick ist sehr schnell und ein guter Typ. Er müsste auf jeder Liste stehen von den Teams, die noch einen Sitz frei haben“, hatte Teamchef Jost Capito bei Sky gesagt.