Schulte-Schlagbaum AG: Situation Konzernumsatzerlöse und Ergebnis nach 5 Monaten in 2021

·Lesedauer: 4 Min.

DGAP-News: Schulte-Schlagbaum AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Sonstiges
23.06.2021 / 12:26
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die Schulte-Schlagbaum-Gruppe (im Folgenden "SAG") hat nach 5 Monaten im Jahr 2021 konsolidierte Konzernumsatzerlöse in Höhe von rund 23 Mio. EUR erzielt und dabei eine Umsatzsteigerung im Vergleich zum Vorjahr von rund 11% realisieren können. Aus Vergleichbarkeitsgründen sind die Umsatzerlöse für beide Berichtsperioden um die Ende Mai 2020 veräußerte EDV-Service Schaupp GmbH bereinigt worden, dies gilt auch für die nachfolgenden Daten.

Vor allem der zusammengefasste Geschäftsbereich Schloss- und Schließblechsysteme, der neben dem Geschäftsbereich Schloss- und Schließblechsysteme der Schulte-Schlagbaum AG auch die in 2018 akquirierte Tochtergesellschaft Sächsische Schlossfabrik GmbH in Groitzsch beinhaltet, hat mit einem Umsatzwachstum von rund 17% zur positiven Entwicklung beigetragen. Die ungebrochen hohe Nachfrage in der Baubranche und zum Teil auch temporär bedingte Nachfragesteigerungen haben zur Umsatzsteigerung geführt.

Der bei der Schulte-Schlagbaum AG beheimatete Geschäftsbereich Schließsysteme für Türen und Möbel konnte trotz der noch zurückhaltenden Nachfrage in unseren Zielmärkten den Umsatz um ca. 3% gegenüber der vergleichbaren Vorjahresperiode steigern. Hierzu hat vor allem eine erhöhte Nachfrage aus dem Zielmarkt Hotellerie und Serviced Apartments beigetragen.

Weiter erfolgreich entwickelt sich unsere Tochtergesellschaft eccos pro, die eine Umsatzerhöhung um rund 15% im Vergleich zu Vorjahr erzielen konnte. Hierzu haben neben den erforderlichen Umstellungen im Zusammenhang mit der Kassensicherungsverordnung auch die vorbereitenden Maßnahmen der Bäder zur Wiedereröffnung nach der Corona-Schließung beigetragen.

Hingegen musste unsere österreichische Tochtergesellschaft novacom einen Umsatzrückgang um rund 13% gegenüber der vergleichbaren Vorjahresperiode verzeichnen. Dies ist vor allem durch die lange coronabedingte Schließung der Gastronomie und Hotellerie begründet. Der komplette Ausfall der Skisaison 2020/2021 und die erst seit wenigen Wochen begonnenen touristischen Öffnungen unterstreichen die Situation bei unseren österreichischen Kolleginnen und Kollegen. Wir stellen jedoch aktuell eine erhöhte Nachfrage für unsere Dienstleistungen und Produkte auch in diesem Bereich fest.

Unsere Tochtergesellschaft STS Systemtechnik Schänis in der Schweiz ist gut in das Jahr 2021 gestartet und konnte in den ersten 5 Monaten in 2021 im Vergleich zum Vorjahr ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von rund 15% erzielen. Dabei konnten alle Geschäftsfelder (Schließ-, Stanz- und Befestigungstechnik) mit zweistelligen Wachstumsraten zur Umsatzentwicklung beitragen.

Die insgesamt positive Umsatzentwicklung verbunden mit der verbesserten operativen Performance haben das bereinigte Konzernergebnis vor Steuern, ohne Berücksichtigung der Ende Mai 2020 veräußerten EDV-Service Schaupp GmbH, im Vergleich zum Vorjahr gesteigert. Demnach stieg das bereinigte Konzernergebnis vor Steuern nach einem negativen Ergebnis von -0,2 Mio. EUR in der vergleichbaren Vorjahresperiode auf 1,1 Mio. EUR in den ersten 5 Monaten in 2021 an.

Es gilt für uns den positiven Start in das Jahr 2021 weiter zu festigen und zu entwickeln. Jedoch ist dies eng mit der Entwicklung auf den Rohstoffmärkten sowie der Verfügbarkeit von Personalressourcen verbunden. Gerade die eingeschränkte Verfügbarkeit von einzelnen Rohstoffen, die zum Teil zu Lieferverzögerungen bei unseren Lieferanten als auch zu höheren Rohstoffpreisen führen, bedürfen einer vorausschauenden Einkaufspolitik, die wir intensiv begleiten. Darüber hinaus bestehen unverändert Einschränkungen und Unwägbarkeiten infolge der weltweiten Corona-Pandemie.

Der Vorstand und das gesamte Managementteam werden geeignete Maßnahmen ergreifen, um das bisher erzielte positive Ergebnis in 2021 weiter auszubauen. Dennoch müssen wir darauf hinweisen, dass aufgrund der derzeitigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, eine detailliertere und seriöse Prognose unverändert nicht möglich ist.

Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen: Diese Finanzmeldung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen über das Geschäft, die finanzielle Entwicklung und die Erträge des Schulte-Schlagbaum Konzerns und dessen einzelnen Geschäftseinheiten und Tochtergesellschaften. Diesen Aussagen liegen Annahmen und Prognosen zugrunde, die auf gegenwärtig verfügbaren Informationen und aktuellen Einschätzungen beruhen. Sie sind mit einer Vielzahl von Unsicherheiten und Risiken behaftet. Der tatsächliche Geschäftsverlauf kann daher wesentlich von der erwarteten Entwicklung abweichen.


Kontakt:
Thorsten Tepper
Kaufmännische Leitung
Tel: 02051/2086-117
E-Mail: thorsten.tepper@sag-schlagbaum.com


23.06.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Schulte-Schlagbaum AG

Nevigeser Straße 100 - 110

42553 Velbert

Deutschland

Telefon:

02051/2086-0

E-Mail:

sag@sag-schlagbaum.com

Internet:

http://www.sag-schlagbaum.com

ISIN:

DE0007190001

WKN:

719000

Börsen:

Freiverkehr in Düsseldorf

EQS News ID:

1211209


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.