Schulte-Schlagbaum AG: Anstieg des Konzern-EBITs sowie des Konzernjahresüberschusses trotz Umsatzrückgang in 2020

·Lesedauer: 3 Min.

Schulte-Schlagbaum AG / Schlagwort(e): Jahresbericht/Dividende
Schulte-Schlagbaum AG: Anstieg des Konzern-EBITs sowie des Konzernjahresüberschusses trotz Umsatzrückgang in 2020

21.04.2021 / 17:29 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Im Geschäftsjahr 2020 hat die Schulte-Schlagbaum AG Konzernumsatzerlöse von rund 50,8 Mio. EUR realisiert. Bereinigt um die Umsatzerlöse der in 2020 veräußerten EDV-Service Schaupp GmbH betrug der Umsatzrückgang 3,4%.

Der Umsatzrückgang ist im Wesentlichen auf den Geschäftsbereich Schließsysteme für Türen und Möbel der Schulte-Schlagbaum AG zurückzuführen, deren Zielmärkte besonders hart von der Pandemie betroffen waren und Umsatzrückgänge von fast 30% im In- und Ausland in 2020 im Vergleich zum Vorjahr hatte.

Hingegen konnte der Geschäftsbereich Schloss- und Schließblechsysteme, der mittlerweile aus dem Bereich der Schulte-Schlagbaum AG als auch der Tochtergesellschaft Sächsische Schlossfabrik GmbH besteht, die Umsätze in 2020 gegenüber 2019 um rund 1% weiter steigern.

Unsere schweizerische Tochtergesellschaft STS Systemtechnik Schänis GmbH konnte im Bereich der Befestigungstechnik zwar ein Umsatzwachstum von rund 1% verzeichnen, jedoch lag der Umsatz der Gesellschaft in 2020 währungsbereinigt 1,7% unter dem Vorjahresumsatz infolge niedrigerer Umsätze im Bereich Stanz- und Schließtechnik.

Die Gesellschaften eccos pro gmbh sowie novacom software gmbh haben sich trotz der schwierigen Pandemie Umstände in 2020 positiv entwickelt. Dabei ist besonders hervorzuheben, dass die eccos pro gmbh trotz monatelanger Bäderschließungen und damit verbundener Investitionszurückhaltung unserer Bäderkunden eines der besten Jahresergebnisse der eccos pro Geschichte erzielen konnte.

Insgesamt konnten wir unser betriebliches Ergebnis (EBIT) im Konzern auf TEUR 2.187 (Vorjahr. TEUR 2.150) sowie unseren Konzernjahresüberschuss auf TEUR 1.705 (Vorjahr: TEUR 1.685) nochmals steigern, wobei sowohl in 2019 als auch in 2020 signifikante Einmaleffekte enthalten waren. Die Verbesserung der operativen Performance als auch Gewinne aus Anlagenabgängen haben zum Ergebnis in 2020 beigetragen.

Insgesamt dürfen wir uns unter Berücksichtigung der schwierigen Rahmenbedingungen bezogen auf die Pandemie mit der Entwicklung in 2020 zufrieden zeigen. Dennoch haben wir Maßnahmen eingeleitet, um auch die operative Performance der Konzerngesellschaften zu verbessern, die noch nicht unsere Erwartungen an das operative Betriebsergebnis erfüllen.

Der Aufsichtsrat hat in seiner Sitzung am 21. April 2021 den Jahresabschluss der Schulte-Schlagbaum AG, den Konzernabschluss und den zusammengefassten Lagebericht für das Geschäftsjahr 2020 festgestellt und gebilligt.

Vorstand und Aufsichtsrat haben entschieden, dass aufgrund der derzeitigen Unwägbarkeiten infolge der Corona-Pandemie auch die diesjährige Hauptversammlung als virtuelle Hauptversammlung stattfinden wird. In der Hauptversammlung am 23. Juni 2021 werden Vorstand und Aufsichtsrat eine Dividende in Höhe von 9,00 EUR je Stückaktie vorschlagen.

 

Kontakt:
Thorsten Tepper
Kaufmännische Leitung
Tel: 02051/2086-117
E-Mail: thorsten.tepper@sag-schlagbaum.com

21.04.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Schulte-Schlagbaum AG

Nevigeser Straße 100 - 110

42553 Velbert

Deutschland

Telefon:

02051/2086-0

E-Mail:

sag@sag-schlagbaum.com

Internet:

http://www.sag-schlagbaum.com

ISIN:

DE0007190001

WKN:

719000

Börsen:

Freiverkehr in Düsseldorf

EQS News ID:

1187331


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this