Schuhe von Kanye West für 1,8 Millionen Dollar versteigert

·Lesedauer: 1 Min.

Turnschuhe hatten bei Auktionen zuletzt immer wieder mit hohen Preisen für Schlagzeilen gesorgt. Nun hat ein eigens für US-Rapper Kanye West angefertigtes Paar einen Rekordpreis erzielt. 

Das Paar Turnschuhe von US-Rapper Kanye West erzielte mit 1,8 Millionen US-Dollar einen Rekordpreis.
Das Paar Turnschuhe von US-Rapper Kanye West erzielte mit 1,8 Millionen US-Dollar einen Rekordpreis.

Ein Paar von US-Rapper Kanye West (43) bei der Grammy-Verleihung 2008 getragene Turnschuhe ist für 1,8 Millionen Dollar (etwa 1,5 Millionen Euro) versteigert worden.

Das sei der höchste Preis, der jemals bei einer öffentlichen Versteigerung für ein Paar Turnschuhe bezahlt worden sei, teilte das Auktionshaus Sotheby's in New York mit.

Die Schuhe aus schwarzem Leder mit der Größe 45-46 waren exklusiv für den Auftritt von West hergestellt worden und begründeten den Beginn seiner eigenen Schuhlinie. Der Turnschuh-Sammler Ryan Chang hatte das Paar nun zur Auktion freigegeben, für den Rekordpreis ersteigerte es die Sneakers-Investmentplattform "Rares".

Außergewöhnliche Turnschuhe hatten bei Auktionen zuletzt immer wieder mit hohen Preisen für Schlagzeilen gesorgt. So war im Sommer ein Paar weiße Turnschuhe, das ein Mitgründer der Sportartikelfirma Nike vor rund 50 Jahren handgefertigt hatte, für 162.500 Dollar versteigert worden. Kurz zuvor hatte ein Paar Sneakers von Basketball-Legende Michael Jordan 560.000 Dollar eingebracht.

Im Video: Royals, Milliardäre und Stars - Die Promis stehen bei Kim Kardashian Schlange