Der schrumpfende Diktator: Fotos aus Nordkorea zeigen, dass Kim Jong-un stark abnimmt

·Lesedauer: 2 Min.
Kim Jong Un auf der Militärsparade am 9. September.
Kim Jong Un auf der Militärsparade am 9. September.

Der nordkoreanische Staatschef Kim Jong-un wirkt auf neuen Fotos von einer Militärparade schlanker und bestärkt damit Spekulationen über sein Gewicht. Kim leitete am 9. September eine Militärparade im Rahmen der Feierlichkeiten zum 73. Jahrestag der Gründung des Landes. Auf mehreren Bildern, die nun von der staatlichen Nachrichtenagentur "Korean Central News Agency" veröffentlicht wurden, wirkte Kim deutlich schlanker als bei früheren Veranstaltungen. Sein Anzug saß auch etwas locker.

Da aus dem geheimnisvollen Nordkorea nur wenig unabhängige Informationen kommen, lassen Gewicht und Gesundheit des Staatschefs seit langem Raum für Spekulationen.

Kim Jong Un im Juli
Kim Jong Un im Juli

Südkoreas Nachrichtendienst NIS nahm im November vergangenen Jahres an, dass Kim etwa 300 Pfund wiegt und damit stark übergewichtig ist. Im Laufe der Zeit haben Nordkorea-Beobachter jedoch eine schrumpfende Taille festgestellt. Im Juli berichtete der NIS, dass Kim wahrscheinlich 22 bis 44 Pfund abgenommen hat.

Der offensichtliche Gewichtsverlust hat Spekulationen über Kims Gesundheit angeheizt. Während zwei militärischer Veranstaltungen im Juli wurde der Staatschef mit einem seltsamen grünlichen Fleck und einem Verband am Hinterkopf fotografiert.

Im April 2020 wurde über Kims Gesundheitszustand spekuliert, nachdem er zwei Wochen lang von der Bildfläche verschwunden war. Während der gesamten COVID-19-Pandemie hat Nordkorea behauptet, keine Fälle zu haben, und sich für frei vom Coronavirus erklärt. Diese Behauptung wurde jedoch durch eine Umbesetzung in Kims Führungsspitze im Juli erschüttert, die laut Kim durch eine "schwere Krise" im Zusammenhang mit der Pandemie ausgelöst wurde. Er nannte keine weiteren Einzelheiten.

Kim Yo Jong.
Kim Yo Jong.

Während die Gerüchte um Nordkoreas Diktator anhalten, ist Kim Jong-uns Schwester Kim Yo-jong immer präsenter geworden. Vor einigen Jahren bewegte sie sich noch im Schatten des nordkoreanischen Staatschefs. Mittlerweile ist sie eine enge Beraterin ihres Bruders und tritt immer häufiger in der Öffentlichkeit auf. Trotzdem ist über sie noch kaum etwas bekannt, nicht einmal ihr Geburtsdatum. Spekulationen zufolge ist Kims Schwester bereits die geheime "Nummer zwei" in Nordkorea und könnte sein Amt erben. Dafür gibt es aber keine weiteren Belege.

Dieser Text wurde von Lisa Ramos-Doce aus dem Englischen übersetzt. Das Original findet ihr hier.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.