Schreckliches Unglück am Set: Alec Baldwin erschießt Kamerafrau

·Lesedauer: 1 Min.
Schreckliches Unglück am Set: Alec Baldwin erschießt Kamerafrau

Die Filmwelt ist schockiert. Am Set zu Alec Baldwins (53) neuestem Film kam es zu einem tragischen Unfall, bei dem eine Kamerafrau getötet und der Regisseur schwer verletzt wurde.

Mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik

Das Unglück ereignete sich am Donnerstag in Texas bei den Dreharbeiten zu 'Rust', einer Independent-Produktion, bei der Alec Baldwin neben der Hauptrolle auch als Produzent auftritt. Das Büro des Sheriffs von Santa Fe bestätigte, dass der Star eine Requisitenpistole abgefeuert hatte. Dabei wurden die 42-jährige Kamerafrau Halyna Hutchins und der 48-jährige Regisseur Joel Souza verletzt. "Ms Hutchins wurde mit dem Rettungshubschrauber ins University of New Mexico Hospital gebracht, wo sie für tot erklärt wurde. Mr. Souza kam mit dem Krankenwagen ins Christus St. Vincent Regional Medical Center, wo er zurzeit behandelt wird." Einzelheiten über seine Verletzungen sind nicht bekannt.

Alec Baldwin machte seine Aussage

"Mr. Baldwin meldete sich freiwillig, um mit den Untersuchungsbeamten zu sprechen und verließ den Ort, nachdem er seine Aussage gemacht hatte", wird Juan Rios vom Sheriff-Büro im 'Guardian' zitiert. Niemand sei verhaftet worden, es liege auch keine Anklage vor. Das Unglück ereignete sich auf der Bonanza Creek Ranch in Santa Fe im US-Bundesstaat New Mexico. Die Untersuchungen dauern an, während die Dreharbeiten ruhen.

"Ich bin so traurig, dass wir Halyna verloren haben", schrieb Regisseur Adam Egypt Mortimer, der im letzten Jahr mit der verstorbenen Kamerafrau für den Film 'Archenemy' zusammengearbeitet hatte, auf Twitter. "Und so wütend, dass das am Set geschehen konnte. Sie war ein glänzendes Talent und widmete sich ganz und gar der Kunst und dem Film." Ein Statement von Alec Baldwin liegt zurzeit noch nicht vor.

Bild: Janet Mayer/Startraksphoto.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.