Schröder-Ersatzmann Lo will Team "nicht alleine tragen"

·Lesedauer: 1 Min.
Schröder-Ersatzmann Lo will Team "nicht alleine tragen"
Schröder-Ersatzmann Lo will Team "nicht alleine tragen"

Nach dem Aus von Dennis Schröder für die Olympia-Qualifikation in Split/Kroatien will sein designierter Ersatzmann Maodo Lo im Basketball-Nationalteam die Last auf viele Schultern verteilen. "Ich sehe das nicht als meine Aufgabe, die Mannschaft alleine zu tragen", sagte der 28-Jährige von Meister Alba Berlin am Samstag.

NBA-Profi Schröder war am Freitag aus dem Lager des Deutschen Basketball Bundes (DBB) in Heidelberg abgereist und kommt in der kommenden Woche nicht zum Einsatz. Grund dafür sind nach DBB-Angaben nicht erfüllbare Versicherungsanforderungen. Der 27-Jährige ist vertragslos, die aufzubringende Summe orientiert sich am Marktwert.

"Ich habe ein bisschen mehr Verantwortung. Aber wir werden das als Mannschaft auffangen und müssen als Kollektiv die Situation kompensieren", sagte Lo. Ganz überraschend sei die Nachricht nicht gekommen: "Man hat schon ein bisschen mitbekommen, dass sich da was tut. Man hat die Option, dass es ohne Dennis stattfinden könnte, wahrgenommen."

Laut Bundestrainer Henrik Rödl hat das Team das Fehlen von Schröder "ganz gut verarbeitet. Die Jungs haben dafür Verständnis." Auch wenn der Rückzug "zu dem Zeitpunkt schon eine Überraschung" gewesen sei.

Rödl möchte das Thema abhaken. "Die Situation ist so, wie sie sich entwickelt hat. Das ist verarbeitet, und wir schauen nach vorn", sagte der 52-Jährige. Klar sei aber auch, dass Schröder das Spiel der Nationalmannschaft verändere. "Wenn er nicht da ist, verändert es sich auch."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.