Scholz zu G20-Auftritten mit Kanzlerin: 'Kontinuitätssignal'

·Lesedauer: 1 Min.

ROM (dpa-AFX) - Olaf Scholz wertet die gemeinsam geplanten Auftritte mit der geschäftsführenden Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beim G20-Gipfel in Rom als Zeichen der Kontinuität an die internationalen Partner. Viele Länder blickten auf die Entwicklung in Deutschland und wollten sichergehen, dass man auf die nächste Bundesregierung unter dem wahrscheinlichen Kanzler Scholz setzen könne, sagte der SPD-Politiker am Freitag.

"Und deshalb ist es ein gutes Kontinuitätssignal, dass die Kanzlerin und auch ich gemeinsam mit den anderen Ländern sprechen können und sicherstellen können, dass auch alle sich weiter auf Deutschland verlassen und seine Rolle als ein Land, das dazu beiträgt, dass die Welt miteinander kooperiert", unterstrich Scholz in Rom.

Beim Treffen der wichtigsten Industrienationen (G20) werden Merkel und Scholz unter anderem bei den großen Runden mit anderen Staats- und Regierungschefs wie US-Präsident Joe Biden oder Frankreichs Präsident Emmanuel Macron gemeinsam dabei sein. Merkel ist nach der Bundestagswahl nur noch kommissarische Kanzlerin. Scholz wird ihr Nachfolger, wenn die Koalitionsverhandlungen der SPD mit den Grünen und der FDP erfolgreich sind.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.