Werbung

Scholz bekräftigt in Bremen Willen zur CO2-neutralen Wirtschaft

BREMEN (dpa-AFX) -Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat das Ziel einer CO2-neutralen Wirtschaft bekräftigt. "So schnell, wie wir LNG-Pipelines gebaut haben, so schnell sorgen wir jetzt dafür, dass es jetzt endlich zum Ausbau der Windkraft auf hoher See und an Land kommt", sagte Scholz am Freitag auf der letzten großen Wahlkampfveranstaltung der Bremer SPD auf dem Marktplatz der Hansestadt.

Neben Scholz kamen auch Parteichef Lars Klingbeil und Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil, um Bürgermeister und Spitzenkandidat Andreas Bovenschulte zu unterstützen. Am Sonntag wird in Bremen eine neue Bürgerschaft gewählt.

Scholz sagte, schon Ende des Jahrzehnts werde der Strom zu 80 Prozent aus erneuerbaren Quellen kommen. Er fügte hinzu: "Das ist Umweltschutz, das ist Klimaschutz Made in Germany." Bovenschulte betonte, Norddeutschland habe die "historische Chance, das Zentrum für wirtschaftliche und industrielle Entwicklungen in Deutschland zu werden".

Der Norden habe die Möglichkeit, die Menge an regenerativen Energien zu produzieren, die notwendig seien, um den industriellen Aufbruch und den Klimaschutz zu verbinden.

Zum Abschluss der Kundgebung zeigten sich Klingbeil und Bovenschulte von ihrer musikalischen Seite: Zusammen mit der Band Real Time stimmten beide den Song "Stand By Me" an - Klingbeil auf der Gitarre, Bovenschulte als Sänger.