Scholz über Koalition: Arbeiten eng und gut zusammen

PRAG (dpa-AFX) - Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat ungeachtet von Sticheleien zwischen den Ampel-Parteien die Zusammenarbeit der Koalition in der Energiepreiskrise hervorgehoben. "Wir arbeiten sehr eng und sehr gut zusammen, gerade auch was die Entscheidungen betrifft, die jetzt unmittelbar bevorstehen", sagte Scholz am Montag bei einer Pressekonferenz in Prag. "Das wird sich in dieser Woche auch bei vielen Gelegenheiten noch mal neu zeigen." Dabei gehe es darum, weitere Entlastungen für die Bürgerinnen und Bürger zustande zu bringen, effizient auf die gestiegenen Gaspreise zu reagieren und die Sicherheit der Versorgung in Deutschland zu gewährleisten.

Scholz verwies auf die Kabinettsklausur an diesem Dienstag und Mittwoch in Meseberg. "Und wir werden auch darüber zu reden haben, wenn dann alle Meinungen zusammengekommen sind, die wir verwerten müssen, um eine Entscheidung zu treffen. Diese Entscheidung steht unmittelbar bevor. Und ich kann nur berichten, das geschieht in engster, guter Kooperation und ist sehr effizient in der Art und Weise, wie wir das miteinander entwickeln", betonte der Kanzler. Aus SPD und FDP war zuletzt offene Kritik an Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) wegen der umstrittenen Gasumlage laut geworden. Von Seiten der Grünen kamen schärfere Töne in Richtung SPD.