Schock verdaut - DAX macht sich auf den Weg nach oben

Thomas Bergmann
1 / 1
Schock verdaut - DAX macht sich auf den Weg nach oben

Am Mittwoch hatten einige Anleger Schweißperlen auf der Stirn. Als der DAX bei 12.911 Punkten notierte, sahen viele schon ihre Gewinne der Vortage wieder dahinschwimmen. Doch mit der Wall Street machten sich auch die deutschen Blue Chips auf zu einem beeindruckenden Intraday-Reversal. Heute geht es mit den Kursen weiter nach oben.

Mit dem Rücksetzer auf 12.911 Zähler bestätigte der DAX bis auf zwei Pünktchen das Tief vom 10. Oktober. In Verbindung mit den Hochkursen von Juni dieses Jahres ergibt sich daraus eine durchaus tragfähige Unterstützung. Um den Weg nach oben fortzusetzen bedarf es jetzt eines Ausbruchs über das Allzeithoch bei 13.094 Punkten.

Gute Absicherung nach unten

Nach unten sichert zunächst einmal die 13.000-Punkte-Marke ab, dicht gefolgt vom alten Rekordhoch von 12.951 Zählern. Mehr Tragkraft dürfte jedoch der Bereich um 12.650/76 Punkte haben, ein Niveau, an dem sich der DAX lange Zeit die Zähne ausbiss. Immer näher kommt auch der 200-Tage-Durchschnitt, der mittlerweile bei 12.300 Punkten verläuft. Seine hohe Bedeutung für die Charttechnik bestätigte der GD200 erst Ende August.

Fundamental betrachtet spricht vieles für steigende Kurse: niedrige Zinsen, kaum Anlagealternativen, moderate Bewertung, eine robuste Weltkonjunktur  und die Saisonalität. Im vierten Quartal schneiden die Aktien historisch betrachtet am besten ab.

DER AKTIONÄR ist seit mehreren Wochen long im DAX mit dem Turbo-Optionsschein DGR0NZ. Mehr dazu täglich in der Sendung "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.