Schock-Nachricht für alle "Sex and the City"-Fans

redaktion@spot-on-news.de (hub/spot)
Der neue "Sex and the City"-Streifen schien schon so gut wie sicher, jetzt bestätigte Sarah Jessica Parker aber die neuesten Gerüchte: Der Film wird nicht gedreht.

Es wird wohl erst mal keinen neuen "Sex and the City"-Streifen geben. Sarah Jessica Parker (52) bestätigte gegenüber "Extra", dass der dritte Film nicht verwirklicht wird. Zuvor hatte "DailyMailTV" berichtet, dass das Studio das Projekt angeblich wegen hoher Forderungen von Kim Cattrall (61) vorerst fallen gelassen hat. "Es ist vorbei... wir werden es nicht machen", sagte nun auch Parker.

Sarah Jessica Parker erklärte weiter: "Ich bin enttäuscht. Wir hatten dieses schöne, lustige, herzzerreißende, freudige, passende Drehbuch. Es ist nicht nur traurig, dass wir diese Geschichte nicht erzählen und erleben können, noch enttäuschender ist es für die Fans, die so sehr auf einen weiteren Film gehofft haben."

Eigentlich sollten die Dreharbeiten schon in nächster Zeit beginnen, wurde gemunkelt. Dann kamen Gerüchte auf, Kim Cattrall fordere für ihr Comeback als Samantha vom Studio angeblich, dass auch weitere Filme von ihr umgesetzt würden. Die Schauspielerin äußerte sich nicht zu diesen Spekulationen und auch Parker bestätigte das nicht. Neben Parker sollen aber auch Kristin Davis (52) und Cynthia Nixon (51) sehr enttäuscht darüber sein, dass es mit dem neuen Streifen nicht klappt.

Die beliebte TV-Serie um vier New Yorker Frauen und ihre Erlebnisse lief von 1998 bis 2004, es gibt sechs Staffeln mit 94 Episoden sowie die Kinofilme "Sex and the City - Der Film" (2008) und "Sex and the City 2" (2010). Sarah Jessica Parker verkörperte Carrie Bradshaw, Kim Cattrall war als Samantha Jones zu sehen, Kristin Davis spielte Charlotte York und Cynthia Nixon die Rolle der Miranda Hobbes.

Foto(s): AT1/Xposure/starmaxinc.com/ImageCollect/ImageCollect