Schock-Meldung für seine Fans: Pietro Lombardi spricht von Rückzug

·Lesedauer: 2 Min.

Pietro Lombardi (29) ist vor allem für zwei Dinge bekannt: Der Sänger ('Phänomenal') hat so gut wie nie schlechte Laune und hält vor allem über Social Media mit entwaffnender Ehrlichkeit immer engen Kontakt mit seinen Fans.

"Gemeinsam durch dick und dünn"

Diese ständige Erreichbarkeit hat dem Star im Laufe der Jahre immerhin 1,9 Millionen Follower eingebracht. Doch die trauten ihren Augen nicht, als sie am Montag in Pietros Instagram Story schauten. "Ich möchte mich für eine bestimmte Zeit zurückziehen aus der Social-Media-Welt", schreibt der einstige 'DSDS'-Gewinner da. Er würde es lieben, seine Fans live alles mitlerleben zu lassen, sie zum Beispiel mit auf seine Konzerte zu nehmen. "Aber das kann ich alles nur machen, wenn es mir auch so geht, wie mich meine Familie 'Team Lombardi' kennt, und das tut es aktuell nicht." Einfach verschwinden wollte er aber nicht: "Ihr wisst, wir gehen durch dick und dünn und deshalb öffne ich mich auch und erzähle es euch."

Pietro Lombardi hat keine Kraft mehr

Pietro Lombardi geht es schlecht, und er will seinen Fans auch nichts vormachen "weil ich IMMER EHRLICH zu euch bin." Er könne niemals einfach so tun, als sei alles mega. Und im Moment ist eben nicht alles mega. "Aktuell fehlt mir die Kraft und Energie, viele Dinge fange ich gerade an und breche sie dann wieder ab, egal ob meine Musik, Diäten oder andere Projekte", schreibt Pietro weiter. So sei er aber normalerweise nicht. "Ich ziehe normal alles durch, wenn ich was ändern möchte. Das zeigt mir 'Okay, Pietro, hier stimmt was nicht'."

Jetzt macht der Sonnyboy eine Pause. Er wolle sich neu aufstellen, und dazu müsse er sich etwas zurückziehen. Nach 11 Jahren in der Öffentlichkeit braucht der quirlige Star einfach ein wenig Ruhe. Zudem wolle er Neues ausprobieren wie einen anderen Musikstil: "Ich denke, meine Liebsten werden immer supporten, auch wenn ich mal weg bin." Pietro Lombardis Fans werden mit Sicherheit Verständnis haben.

Bild: Anke Waelischmiller/SVEN SIMON/picture-alliance/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.